Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Allgemeine Informationen, Risikogebiete, Hygienetipps...

Sollte man Symptome wie eine akute Atemwegsinfektion aufweisen...

...empfiehlt es sich, Ruhe zu bewahren und zunächst zu überlegen, ob mit Blick auf das Coronavirus zusätzlich weitere Risikofaktoren erfüllt sind: Das Coronavirus kommt als Krankheitsursache nur dann in Betracht, wenn Kontakt zu einem Erkrankten bestand oder wenn man sich bis maximal 14 Tage vor Krankheitsbeginn in einem Risikogebiet aufgehalten hat. Ein Arztbesuch sollte erst nach vorheriger telefonischer Kontaktaufnahme erfolgen. Der Arzt entscheidet dann über das weitere Vorgehen.

Wenn Symptome auftreten, ist der Auslöser aber weitaus wahrscheinlicher die Grippe als das Coronavirus, so die Einschätzung von Gesundheitsexperten. Wer trotzdem den Verdacht hat, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, dem stehen die niedergelassenen Ärzte zur Verfügung. Außerhalb der Sprechzeiten besteht die Möglichkeit, mit einer Bereitschaftspraxis (Tel. 116117) telefonischen Kontakt aufzunehmen.

Den Notruf 112 sollte man nur im Notfall wie akuter Atemnot nutzen und auch dort auf den Aufenthalt in einem Risikogebiet hinweisen. Wichtig ist die telefonische Vorankündigung, damit die aufnehmende Gesundheitseinrichtung entsprechende Vorkehrungen treffen kann.

Bundesgesundheitsministerium: Vorgehensweise einer Bürgerin oder eines Bürgers beim Verdacht auf Coronavirus-Infektion
Bundesgesundheitsministerium: Vorgehensweise einer Bürgerin oder eines Bürgers beim Verdacht auf Coronavirus-Infektion
Die 10 wichtigsten Hygienetipps
Seite drucken