Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Nahverkehr im Landkreis

14.11.2019

Aktuelle Infos über Straßen-Sperrungen, geä.Busabfahrtszeiten, Fahrpläne Schulhaltestellen

Eisenbahninfrastruktur bleibt gesichert

Der aus dem Jahr 2008 stammende Rahmenvertrag über die Bestandssicherung von bereits stillgelegten oder stilllegungsgefährdeten Eisenbahninfrastrukturen der DB Netz AG in Rheinland-Pfalz wurde nach Ablauf nun bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Dies war unter anderem Thema in der Haushaltssitzung des ÖPNV-Ausschusses des Landkreises Südliche Weinstraße.


Hier können Sie die gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Südliche Weinstraße, der Stadt Landau und des Landkreises Germersheim einsehen.

Vollsperrung der K11 von der L 493 (Bethof) bis zur B 427 westlich von Birkenhördt

Vom 21.10.2019 bis vsl. 20.12.2019

Einschränkungen und Veränderungen bei den Linien 545, 525

Aufgrund der Vollsperrung der K11 kann die Haltestelle Bethof, weder von der Linie 525 noch von der Linie 545 angefahren werden. Eine überörtliche Umleitungsstrecke erfolgt von Vorderweidenthal über Lauterschwan nach Birkenhördt und Bad Bergzabern.
Die Abfahrtszeiten beider Linien bleiben unverändert!

Wir danken für Ihre Kenntnisnahme, bitten um Beachtung und möchten Sie ersuchen, möglicherweise auftretende marginale Verspätungen aufgrund der Umleitungsstrecke zu entschuldigen.

Genauere Informationen erhalten Sie hier.

Neu: Mobilitätsportal der Technologieregion Karlsruhe auch für SÜW verfügbar

Ab sofort gibt es das Mobilitätsportal der Technologieregion auch für den Landkreis Südliche Weinstraße

Hier geht's zum Portal

Weitere Infos im Flyer

Verfahren bei wetterbedingten Beeinträchtigungen des Schulweges

L 542 - Ausbau der OD Offenbach unter Vollsperrung

Der Landesbetrieb Mobilität Speyer teilt mit, dass ab 8. Oktober 2018 mit dem Ausbau der Hauptstraße (L 542) in Offenbach a. d. Queich begonnen wird.

Im ersten Bauabschnitt wird die Fahrbahn des Kreuzungsbereichs L 542 / L 509 (beim Wasgau) saniert.
Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung der L 509 und der L 542. Je nach Witterung werden die Arbeiten ca. sechs Wochen dauern.

Die ausgeschilderte Umleitung verläuft von der B 272 ( Essingen) kommend in Richtung Süden über die L 509 auf die A 65 bis zur Anschlussstelle Herxheim, sodann auf die L 543 nach Herxheim; in umgekehrter Richtung von Herxheim kommend über die L 493 zur A 65 bis zur Anschlussstelle Landau Mitte und sodann auf die L 509 nach Offenbach.


Der Verkehr von Landau kommend wird über die Umgehungstrasse Offenbach ( L 509 neu) und die K 40 in Richtung Ottersheim umgeleitet und umgekehrt.

Der Ausbau der Gesamtbaumaßnahme ist in insgesamt fünf Bauabschnitte unterteilt.

Ab Frühjahr 2019 steht dann der Ausbau der Hauptstraße (L 542) mit umfangreichen Tiefbaumaßnahmen in den Bauabschnitten zwei bis fünf - ebenfalls unter Vollsperrung der L 542 - an.


Jeder Bauabschnitt wird vor Beginn des nächsten Bauabschnitts komplett fertiggestellt, so dass die Zufahrt für die Anlieger wieder möglich ist.

Über die weiteren Bauabschnitte und den Zeitplan informieren wir zeitnah.

Die Gesamtkosten der ca. 650 m langen Ortsdurchfahrt belaufen sich auf rd. 3,9 Mio. Euro.

Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit.


Verkehrsbehördliche Anordnung der Verbandsgemeinde Offenbach zu den Bushaltestellen:

Durch die Fa. BRH Viabus GmbH sind folgend genannte Bushaltestellen außer Betrieb zu setzen:

-Bushaltestelle am Friedhof in der Landauer Straße
-Bushaltestelle „Mozartstraße“ in der Essinger Straße
-Bushaltestelle „Heimat- u. Kulturzentrum“ in der Hauptstraße
-Schulbushaltestelle an der Grundschule in der Hauptstraße.

An den außer Betrieb gesetzten Haltestellen sind durch die Fa. BRH Viabus GmbH Hinweise auf die Ersatzbushaltestellen anzubringen:

-Die Bushaltestellen „Im See“ (Germersheimer Straße) und „Turn- u. Festhalle“ (Essinger Straße) dienen als Ersatzhaltestellen für die Bushaltestelle „Friedhof“ (Landauer Straße).

-Die Bushaltestelle „Im See“ wird für die Linie 555 als Ersatz für die Haltestellen „Mozartstraße“  (Essinger Straße) und „Heimat- und Kulturzentrum“ (Hauptstraße) zusätzlich bedient.

Da die Schulbushaltestelle an der Grundschule in der Hauptstraße während der vorgenannten  Zeitspanne nicht mehr angefahren werden kann, sind durch die Fa. BRH Viabus im Böhlweg, in Höhe des ehemaligen Bahnhofs Ersatzbushaltestelle einzurichten. Hierzu sind entsprechende Haltestellenschilder deutlich sichtbar aufzustellen.


Fahrpläne für die Schulbushaltestellen

Mobilitätstraining mit Seniorinnen und Senioren

Zur Pressemeldung


Veranstaltung Mobil bleiben mit Bus und Bahn am 22.08.2018

Kostenloses Mobilitätstraining in Bornheim!


Flyer mit allgemeinen Infos

Flyer mit allgemeinen Infos zum Mobilitätstraining

VRN startet Ruftaxi-Pilotprojekt in Herxheim

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember startet der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) unter anderem im Landkreis Südliche Weinstraße mit der Ruftaxilinie 5929 (Herxheim-Insheim-Rohrbach-Herxheim) ein Pilotprojekt, das Schritt für Schritt im restlichen VRN-Gebiet übernommen werden soll.

Es gilt dann nur noch eine zentrale Rufnummer, unter der sich Ruftaxen ordern lassen. Unter der zentralen Infonummer
0621/10 77 077 können Fahrgäste nicht nur Fragen zum Fahrplan oder zum Angebot der VRN stellen, sondern auch ihr Ruftaxi buchen.

Bisher war nur eine telefonische Bestellung möglich, jetzt lassen sich die Taxen auch direkt aus der elektronischen Fahrplanauskunft des VRN im Internet bestellen. Ergibt die Fahrplanauskunft eine Verbindung mit einem Ruftaxi, haben Fahrgäste über einen Button sofort die Möglichkeit, die Fahrt zu beauftragen.

Der jeweilige Ruftaxibetreiber erhält dann über das System des VRN die entsprechenden Daten zugeliefert, etwa die Abfahrtshaltestelle, die Anzahl der Personen, deren Ticket sowie das Ziel.
Ein Anruf ist dann nicht mehr nötig. Das macht die Buchung deutlich einfacher und komfortabler.

VRN Ruftaxi
VRN Ruftaxi

Bestimmungen zur Fahrradmitnahme im ÖPNV

Im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) können Fahrräder grundsätzlich kostenlos mitgenommen werden.
Sofern die Fahrradmitnahme nicht ausgeschlossen ist, ist sie in den Zeiten zwischen 6 Uhr und 9 Uhr an Werktagen kostenpflichtig.

http://www.vrn.de/vrn/service/erweiterte-mobilitaet/fahrrad/fahrradmitnahme/index.html


In den Fahrzeugen der am Verkehrsverbund beteiligten Verkehrsunternehmen ist die Fahrradmitnahme teilweise individuell geregelt. Innerhalb des Landkreises Südliche Weinstraße gelten unabhängig von den VRN-Bestimmungen folgende unternehmensspezifische Regelungen:

In den Bussen der Palatina Bus GmbH und Rheinpfalzbus ist die Mitnahme von Fahrrädern jederzeit möglich, sofern genügend Platz vorhanden ist.


Rollstühle und Kinderwägen haben Vorrang.
In der Zeit von 06:00 - 09:00 Uhr ist die Fahrradmitnahme kostenpflichtig.
Außerhalb dieser Zeit kann das Fahrrad kostenfrei mitgenommen werden.


http://www.palatinabus.de/service/fahrgastinformation



Bei BRHviabus und Queichtal Nahverkehr (QNV) ist die Fahrradmitnahme kostenfrei montags bis freitags an Schultagen von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis Betriebsschluss.
Samstags, sonntags und feiertags sowie in den Schulferien ist die kostenfreie Fahrradmitnahme ohne zeitliche Beschränkung möglich.

Beförderungsbedingungen zur Fahrradmitnahme BRH Viabus

Vorbelegung von Zielhaltestellen bei der VRN-Fahrplanauskunft auf eigener Internetseite

Bieten Sie Ihren Besuchern die komplette VRN-Fahrplanauskunft, vorbelegt mit Ihrem Wunschziel.

Die Anreise mit Bus und Bahn gestalten Sie ganz leicht mit der vorbelegten Auskunft - nutzen Sie dafür den Linkgenerator des VRN. 

https://www.vrn.de/service/entwickler/auskunft/index.html


Anleitung zum Erwerb einer Fahrkarte zur Weiterfahrt - VRN-Jahreskarteninhaber mit Ziel KVV

Eisenbahninfrastruktur bleibt gesichert

Der aus dem Jahr 2008 stammende Rahmenvertrag über die Bestandssicherung von bereits stillgelegten oder stilllegungsgefährdeten Eisenbahninfrastrukturen der DB Netz AG in Rheinland-Pfalz wurde nach Ablauf nun bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Dies war unter anderem Thema in der Haushaltssitzung des ÖPNV-Ausschusses des Landkreises Südliche Weinstraße.


Hier können Sie die gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Südliche Weinstraße, der Stadt Landau und des Landkreises Germersheim einsehen.

Kontakt

Lothar Zimmermann
Telefon 06341 940-170
E-Mail

Seite drucken