Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Neujahrsempfang des Landkreises

15.01.2018

Landrat Dietmar Seefeldt ehrt Lebensretter

Landrat Dietmar Seefeldt (r.) und die Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach, Helmut Geißer und Marcus Ehrgott begrüßten gemeinsam mit den Weinprinzessinnen der Südlichen Weinstraße Sabeth Setlatschek und Gianna Gatto (v.l.n.r.) die Gäste beim Neujahrsempfang.
Landrat Dietmar Seefeldt (r.) und die Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach, Helmut Geißer und Marcus Ehrgott begrüßten gemeinsam mit den Weinprinzessinnen der Südlichen Weinstraße Sabeth Setlatschek und Gianna Gatto (v.l.n.r.) die Gäste beim Neujahrsempfang.

Zu seinem ersten Neujahrsempfang als Landrat des Landkreises Südliche Weinstraße hat Dietmar Seefeldt am Freitagabend gemeinsam mit den Beigeordneten Marcus Ehrgott, Helmut Geißer und Bernd E. Lauerbach im Haus des Gastes rund 500 Gäste begrüßt. Zahlreiche Vertreter der Wirtschaft, Politik und der Gesellschaft, sowie der Feuerwehren, Rettungsdienste, Kirchen, sozialen Dienste, der Landfrauen und der zahlreichen Vereine, Elterninitiativen, Kulturschaffenden und Bürger waren der Einladung gefolgt.

In seiner Neujahrsrede betonte der Landrat, dass er den Neujahrsempfang künftig dazu nutzen möchte, um auf besondere Themen aufmerksam zu machen. Den Anfang gemacht hat in diesem Jahr die wichtige Arbeit der Spenderdateien in Deutschland, die mit ihren Typisierungsaktionen Leben retten können. „Jeder kann helfen, entweder in dem er sich als Spender registrieren lässt, durch eine Geldspende oder indem er eine Typisierungsaktion organisiert. Die Möglichkeiten zu helfen sind vielfältig“, appellierte Landrat Dietmar Seefeldt an die Gesellschaft. Dieses Engagement würdigte Seefeldt indem er vier „Lebensretter“ aus dem Landkreis eingeladen und diese geehrt hat. Julia Wörner aus Edesheim, Bernd Lang aus Freimersheim, Tobias Mayer aus Insheim und Wolfgang Schreieck aus Maikammer haben sich bei Spenderdateien registriert und konnten damit bereits Leben retten.

Neu sei auch, dass der Neujahrsempfang ab 2019 wandern werde. „Wir werden zu Ihnen, zu unseren Bürgerinnen und Bürgern kommen“, kündigte Dietmar Seefeldt die Neuerung an. Den Anfang wird am 18. Januar 2019 der Neujahrsempfang im Hohenstaufensaal in Annweiler machen. Aufmerksam machte der Landrat auch auf das Kreisjubiläum im Jahr 2019, in dem der Landkreis sein 50-jähriges Bestehen feiern wird. Eingeläutet wird das Jubiläumsjahr durch den Neujahrsempfang.

In seiner Rede ging Dietmar Seefeldt auf die im Jahr 2018 wichtigen kreispolitischen Themen ein. Durch den Breitbandausbau sollen rund 6000 Haushalte mit schnellem Internet, also einer Leistung mit mehr als 50 MBit pro Sekunde, versorgt werden. Darüber hinaus werden durch das Kommunale Investitionsprogramm (KI) 3.0 / Teil 2 5,4 Millionen Euro Bundesmittel in finanzschwache Verbandsgemeinden und im Landkreis in die Sanierung der Schule investiert werden. Wichtig ist es dem Landrat auch, dass der Landkreis ein Ansprechpartner und Unterstützer für die Ortsgemeinden beim Thema „Leben im Alter“ ist. Der Dank des Landrats galt weiter den Ortsgemeinden für die gute Arbeit, die vor Ort für die Kinder geleistet wird. Der Landkreis werde im Jahr 2018 rund 900.000 Euro in Kindertagesstätten investieren.

Die musikalische Umrahmung der Neujahrsrede hat traditionell das Kreisjugendorchesters SÜW übernommen. Jan Brieger und Rolf Kaiser haben sich der Aufgabe von Dietmar Wiedmann, der im vergangenen Jahr verstorben ist, angenommen. Die Instrumentalisten der Kreismusikschule Südliche Weinstraße überzeugten mit Musik wie „Canterbury Chorale“ von Jan van der Roost, „Curtain Up!” von Alfred Reed und „The Wind in the Willows” (Johan de Meij). Der zweite Teil des Konzerts setzte sich mit „Expedition” Óscar Navarro und „Carrickfergus Posy” von James L. Hosay fort. Die Gäste zollten mit großem Applaus den jungen Musikerinnen und Musikern ihren Respekt und wurden mit einer Zugabe belohnt. Dafür dankte der Landrat dem Orchester und lobte die Jugendlichen.

Die komplette Neujahrsansprache des Landrats finden Sie hier als Download.

Impressionen vom Neujahrsempfang

Seite drucken