Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Notfallordner-

05.03.2019

nun auch als Download verfügbar!

Der Arbeitsgruppe „Informierte Bürgerinnen und Bürger“ ist es jetzt ganz aktuell gelungen, einen Ordner zu entwerfen, in dem alle wichtigen Unterlagen für den Vorsorgefall oder Notfall geordnet und vollständig aufbewahrt werden können. Dank einer Spende der Sparkasse Südliche Weinstraße konnten 150 Notfallordner hergestellt werden, die als Muster dienen und zum Auftakt kostenlos an ältere Bürger abgegeben werden. „Ich freue mich, dass diese Initiative aus dem Seniorenbeirat heraus gemeinsam mit den Gemeindeschwesternplus im Landkreis umgesetzt werden konnte. Mein ausdrücklicher Dank geht an die Sparkasse Südliche Weinstraße für die Anschubfinanzierung“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt.

Wolfgang Thiel, Mitglied des Seniorenbeirats, erläuterte: „Wir wünschen uns, dass dieser Ordner als Muster für alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis dienen kann, ihre Unterlagen zu ordnen, sodass in einem Notfall alles griffbereit ist. In den Notfallordner sollen nicht nur Dokumente wie Patientenverfügung oder eine Organspendeverfügung aufbewahrt werden, sondern ebenso wichtig ist, dass medizinische Daten bekannt sind, Versicherungsunterlagen beisammen sind oder ein Datenblatt, wer im Notfall zu benachrichtigen ist“. Gemeindeschwesterplus Patricia Niederer ergänzte: „Bei unseren Hausbesuchen stellen wir oft fest, dass die Menschen sich nicht damit beschäftigen, ob sie beispielsweise alle Unterlagen beisammen haben, wenn sie unverhofft ins Krankenhaus müssen. Erforderlich sind oftmals auch Regelungen, die in einer Patientenverfügung getroffen werden oder in einer Vorsorgevollmacht geregelt werden können. Die Gemeindeschwesternplus stehen den Bürgern helfend zur Seite, um den Notfallordner so auszufüllen, dass in einem Notfall ein Griff zu dem Ordner genügt, um alle Unterlagen beisammen zu haben“.

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es nun den Notfallordner auch zum Downloaden und Ausdrucken:

Notfallordner (PDF, 266kb)

Seite drucken