Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Die Kfz-Zulassungsstelle informiert

06.08.2018

Informationen der Kfz-Zulassungsstelle


Wichtige Änderung für die Zuteilung von Kurzzeitkennzeichen bitte unbedingt beachten

Mehr Informationen finden Sie hier


Wichtige Info zur Kfz-Steuer

Ab April 2014 ist das Hauptzollamt in Saarbrücken für die Verwaltung der Kfz-Steuer zuständig.

Bitte informieren Sie sich hier


SEPA-Umstellung bei der Kfz-Zulassung

Die Abgabe einer schriftlichen Einzugsermächtigung zur Abbuchung der Kraftfahrzeugsteuer ist seit einiger Zeit zwingende Voraussetzung für die Zulassung eines Kraftfahrzeuges. Bislang genügte hierzu die Vorlage eines Bankverbindungsnachweises. Die Einzugsermächtigung wurde dann automatisch auf dem Zulassungsantrag unterschrieben und erteilt. Im Falle der Erteilung einer Vollmacht zur Abwicklung des Zulassungsvorgangs an eine dritte Person lagen gesonderte Vordrucke für Einzugsermächtigungen vor.

Zum 1. Februar 2014 werden zugunsten der neuen SEPA-Zahlverfahren (Single Euro Payments Area) innerhalb des einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraums die bisherigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften abgeschaltet. Überweisungen und Lastschriften müssen daher ab diesem Stichtag verpflichtend nach den neuen SEPA-Verfahren erfolgen.

Die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße als Kraftfahrzeug- Zulassungsbehörde weist darauf hin, dass ab dem genannten Stichtag das bisherige Verfahren einer automatisierten Einzugsermächtigung mit dem Zulassungsantrag hinfällig ist und im Falle einer Vollmachterteilung auch die bisherigen Vordrucke der Einzugsermächtigung nicht mehr anerkannt werden können.

Die Zulassungsstelle bittet darum, die neuen SEPA- Lastschriftmandate, die ab Februar verpflichtend zu verwenden sind, ab sofort zu nutzen. Dieses Mandat bezieht sich jeweils nur auf ein bestimmtes Fahrzeug und muss mit jedem Antrag auf Zulassung neu erteilt werden. Ab dem 1. Februar ist eine Zulassung ohne Vorlage dieses neuen SEPA- Lastschriftmandats nicht mehr möglich. Es können auch nur Originale des Vordrucks anerkannt werden; eine Übermittlung per Fax ist ausgeschlossen.

Um die Bearbeitungszeiten bei der Zulassungsstelle zu verkürzen wird darum gebeten, das SEPA-Lastschriftmandat vollständig ausgefüllt und unterschrieben vorzulegen. Den entsprechenden Vordruck können Sie sich hier herunterladen.

Kfz-Stelle entwarnt: Fahrzeugschein auch mit Bindestrich gültig

In den vergangenen Wochen wurden in Pressemeldungen und Internetforen immer wieder von Fällen berichtigt, in denen Fahrzeughalter in Österreich und Italien mit Bußgeldern bis zum 500 Euro belegt wurden, da auf der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) bei der Angabe des amtlichen Kennzeichen ein Bindestrich aufgedruckt war, obwohl das Kennzeichenschild tatsächlich keinen Bindestrich enthält.

Der Service-Center Kfz-Zulassung bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße weist darauf hin, dass Fahrzeugscheine sowohl “mit“ als auch „ohne“ Bindestrich weiterhin gültig sind.

Nach zwischenzeitlichen Auskünften der österreichischen und der italienischen Botschaft werden weder in Italien noch in Österreich zugelassene Fahrzeuge aus Deutschland beanstandet oder gar mit Bußgeldern belegt, bei denen auf dem Fahrzeugschein ein Bindestrich aufgedruckt ist. Für eine Neuausstellung gibt es daher rechtlich keinen Anlass.

Sollte dennoch eine Neuausstellung eines Fahrzeugscheines bei der Zulassungsstelle beantragt werden, ist dies unter Vorlage des Fahrzeugbriefes (Zulassungsbescheinigung Teil II) möglich. Die Ausstellung ist jedoch kostenpflichtig.

Code statt Doppelkarte

Deckungskarte ist durch die eVB-Nummer ersetzt.

Die bisher als Nachweis der Haftpflichtversicherung zur Zulassung eines Fahrzeuges erforderliche so genannte Deckungskarte hat ausgedient. An ihrer Stelle wurde in Deutschland die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) eingeführt.

Wer in der gemeinsamen Kfz-Zulassungsstelle des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau i. d. Pfalz sein Fahrzeug zulassen will, benötigt grundsätzlich die elektronische Versicherungsbestätigung. Diese wird über einen siebenstelligen alphanumerischen Code, die so genannte eVB-Nummer, beim Kraftfahrt-Bundesamt abgerufen.

Die Versicherungen stellen eine elektronische Versicherungsbestätigung auf Abruf in der zentralen Datenbank bereit. Bürger und Bürgerinnen, die ein Fahrzeug zulassen möchten, erhalten von der Versicherungsgesellschaft diesen siebenstelligen alphanumerischen Code, die eVB-Nummer. Durch diesen Code können die benötigten Daten künftig elektronisch zwischen Versicherung, Kraftfahrt-Bundesamt und der Zulassungsstelle ausgetauscht werden.

Wird festgestellt, dass für den Halter eine Versicherungsbestätigung hinterlegt wurde, kann diese dann abrufen werden, um die Daten elektronisch in das Fahrzeugregister zu übernehmen.

Weitere Informationen erteilt der Service-Center Kfz-Zulassung bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße.

Pressemeldung vom 19.06.06:
Verwechslung von amtlicher Kfz-Zulassungsstelle!

Im örtlichen Telefonbuch ist unter „Landau“ der Eintrag „KFZ Zulassung Auskunft zu Straßenverkehr/Führerschein – kein Amt!“ zu finden. Die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße weist darauf hin, dass sich dahinter nicht der Service-Center-Kfz-Zulassung des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau, sondern ein privater Anbieter verbirgt, dessen Auskünfte gebührenpflichtig sind. Die Kreisverwaltung hat diesbezüglich Kontakt zur Telekom wegen Irreführung aufgenommen. Jedoch sind die Chancen, eine deutliche Klarstellung zu erreichen, sehr gering, da ausdrücklich „kein Amt“ aufgeführt ist.

Deshalb: Wenn Sie Fragen rund um die Kfz-Zulassung haben, wenden Sie sich an den

Service-Center-KfZ-Zulassung
An der Kreuzmühle 2
76829 Landau
Telefonnummer: (06341) 940-309
Faxnummer: (06341) 940-504
E-Mail

Öffnungszeiten:
Montag: 7:30 bis 12 Uhr
Dienstag: 7:30 bis 12 Uhr, 14 bis 16 Uhr
Mittwoch: 7:30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 7:30 bis 12 Uhr, 14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag: 7:30 bis 11:30 Uhr

Kontakt

An der Kreuzmühle 2
76829 Landau
Telefon 06341 940-309
Telefax 06341 940-504
E-Mail

Öffnungszeiten:
Montag: 7:30 bis 12 Uhr
Dienstag: 7:30 bis 12 Uhr,
14 bis 16 Uhr
Mittwoch: 7:30 bis 12 Uhr
Donnerstag: 7:30 bis 12 Uhr,
14 Uhr bis 18 Uhr
Freitag: 7:30 bis 11:30 Uhr

Seite drucken