Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Öffentliche Bekanntmachung

14.05.2018

zum wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahren Mühlbach

Planfeststellungsverfahren nach § 68 Wasserhaushaltsgesetz und § 72 Landeswassergesetz

Teilweise Verfüllung und Verlegung des Mühlbaches im Bereich der Freimersheimer Mühle



B E K A N N T M A C H U N G



1. Die Cornexo GmbH, Freimersheim, hat einen Antrag auf Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens zur teilweisen Verfüllung und Verlegung des Mühlbaches im Bereich der Freimersheimer Mühle gestellt. (Gemarkung Freimersheim, FlurStck. 426, 431, 432, 436, 437, 438, 472, 476/4). Das Verfahren trägt das Aktenzeichen 171141/WA.

2. Die maßgebenden Planunterlagen, nach denen das Vorhaben zur Ausführung gelangen soll, liegen bei der Verbandsgemeindeverwaltung 67480 Edenkoben, Poststraße 23, Rathaus (Zimmer 211) und bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau (Zimmer 323) während der üblichen Dienststunden (Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 12:30 und 14:00 bis 16:00, sowie Freitag von 9:00 bis 12:30 Uhr)   in der Zeit vom 14.05. – 18.06.2018 zu jedermanns Einsicht aus.
Die Planunterlagen sind auch auf der Homepage der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße unter dem Link www.suedliche-weinstrasse.de (Aktuelles) abrufbar.

3. Einwendungen gegen das beantragte Vorhaben können bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße in 76829 Landau i. d. Pfalz, An der Kreuzmühle 2 und bei der Verbandsgemeindeverwaltung Edenkoben bis spätestens 02.07.2018 schriftlich oder zur Niederschrift erhoben werden.

4. Sofern Einwendungen erhoben werden, findet ein Erörterungstermin statt.

Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden. Mit Ablauf der Einwendungsfrist werden alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen.

Personen die Einwendungen erhoben haben, können von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden.

Die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 300 Benachrichtigungen oder Zustellungen vorzunehmen wären.

Nachträgliche Auflagen wegen nachteiliger Wirkungen können nur verlangt werden, wenn der Betroffene die nachteiligen Wirkungen nicht voraussehen konnte.

Ansprechpartnerin: Frau Huber, E-Mail, Telefon 06341 940-218


Download Unterlagen

Anlage 1 - Erläuterungsbericht
Anlage 2 - Übersichtskarte
Anlage 3
Anlage 4
Anlage 5 - Iterationsberechnung
Anlage 6 - Hydraulische Berechnung
Anlage 7 - Profile mit Wasserspiegel
Anlage 8
Anlage 9 - Längsschnitt
Anlage 10 - Querprofil 1
Anlage 10 - Querprofil 2
Anlage 11 - Regelprofil
Anlage 12
Lageplanausschnitt mit Flurstücksnummern
Neue Einleitstelle
Schleppspannungsnachweis
Fachtechnische Stellungnahme SGD
Stellungnahme Cornexo


Seite drucken