Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Pressemeldungen

 
 
 
  • 05.11.2020  Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

    Nach aktuellem Stand (05.11.2020, 14:00 Uhr) haben sich seit der gestrigen Meldung 17 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 661 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 372 Personen sind gesundet*. 6 Personen sind verstorben.

  • 04.11.2020  Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

    Nach aktuellem Stand (04.11.2020, 14:00 Uhr) haben sich seit der gestrigen Meldung 17 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 644 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 342 Personen sind gesundet*. 6 Personen sind verstorben.

  • 04.11.2020  Martinsumzüge und Volkstrauertag: Landrat verständigt sich mit BürgermeisterInnen auf einheitliche Vorgehensweise und ruft zur Teilnahme an Aktion „Laternen Fenster“ auf

    Martinsumzüge und Volkstrauertag: Landrat verständigt sich mit BürgermeisterInnen auf einheitliche Vorgehensweise und ruft zur Teilnahme an Aktion „Laternen Fenster“ auf

    In diesem Jahr wird es im Landkreis Südliche Weinstraße keine Martinsumzüge geben. Darauf haben sich die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Verbandsgemeinden im Kreis gestern mit Landrat Dietmar Seefeldt in einer Telefonkonferenz verständigt. Der Grund hierfür sind die gesetzlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Ganz entfallen muss der beliebte Laternenbrauch jedoch nicht, deshalb ruft der Landrat Familien zur Teilnahme an der Aktion „Laternen Fenster“ auf. Auch der Volkstrauertag kann nicht in der bisher üblichen Form gestaltet werden.

  • 04.11.2020  Abhol- und Lieferservices Südpfälzer Gastronomen

    „Die Gastronomen haben sich in den letzten Monaten viele Gedanken gemacht und funktionierende Hygienekonzepte erarbeitet, um ihren Gästen einen sicheren Aufenthalt zu ermöglichen. All diese Mühen sind jetzt überholt. Das bedauern wir sehr. Doch angesichts der immens hohen Zahl an Corona-Infektionen lautet das oberste Gebot, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dazu ist es auch notwendig, Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Hol-und Bringdienste sind gestattet. Deshalb unterstützen Sie die heimische Gastronomie indem Sie diese Services nutzen“, so die Landräte Dr. Fritz Brechtel (GER), Dietmar Seefeldt (SÜW) und Oberbürgermeister Thomas Hirsch (Landau).

  • 03.11.2020  Ausländerbehörde in dieser Woche geschlossen

    Die Ausländerbehörde des Landkreises Südliche Weinstraße ist bis einschließlich Freitag, den 6. November für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kreisverwaltung bittet die Bürgerinnen und Bürger um Beachtung, dass die Ausländerbehörde in dieser Zeit auch telefonisch nur eingeschränkt erreichbar ist.

  • 03.11.2020  Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

    Nach aktuellem Stand (03.11.2020, 13:00 Uhr) haben sich seit der gestrigen Meldung 22 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 627 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 321 Personen sind gesundet*. 6 Personen sind verstorben.

  • 02.11.2020  Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

    Nach aktuellem Stand (02.11.2020, 13:00 Uhr) haben sich seit der letzten Meldung am Freitag, 30. Oktober, 55 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 605 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 300 Personen sind gesundet*. 6 Personen sind verstorben.

  • 02.11.2020  Neue Landesverordnung im Kampf gegen das Coronavirus: Landesweite Regelung ersetzt Südpfalz-Maßnahmenbündel – Seefeldt, Brechtel und Hirsch fordern schnelle Soforthilfen

    Seit heute gilt in Rheinland-Pfalz die 12. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Im Wesentlichen umfasst die neue Verordnung Maßnahmen, die den Aufenthalt in der Öffentlichkeit nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands plus eines weiteren Hausstands (insgesamt max. 10 Personen) erlauben, den Verzicht nicht notwendiger privater Reisen und Besuche regeln und die Schließung von Freizeiteinrichtungen, Gastronomiebetrieben sowie Cafés, Bars, Kneipen und ähnlichen Einrichtungen anordnen. Abhol- und Lieferdienste sind gestattet; der Einzelhandel soll unter Auflagen geöffnet bleiben.

  • 02.11.2020  Dank an Bundeswehr: Einsatz an grenznaher Teststation endet nach drei Monaten

    Dank an Bundeswehr: Einsatz an grenznaher Teststation  endet nach drei Monaten

    Mit dem Ende der „grenznahen Teststation“, die das Land Rheinland-Pfalz am Standort des Diagnosezentrums am Messegelände in Landau mithilfe der Bundeswehr betrieben hat, endet ein Auftrag der in der Südpfalz eingesetzten Soldatinnen und Soldaten - zumindest für einen Teil von ihnen. Das Angebot der vier Teststationen des Landes Rheinland-Pfalz zur Testung von Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrern aus Risikogebieten besteht nicht mehr. Nachdem sich das Land aus dem Betrieb der „grenznahen Teststation“ zurückgezogen hat, ist das Diagnosezentrum am Messegelände in Landau nun wieder ganzheitlich in kommunaler Hand.

  • 30.10.2020  Innovationspreis Rheinland-Pfalz geht in eine neue Runde: Unternehmen an der SÜW gesucht

    Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium sucht gemeinsam mit den Arbeitsgemeinschaften der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern potentielle Bewerber für den Innovationspreis Rheinland-Pfalz. Insbesondere zielt dieser Preis auf kleine und mittelständische Unternehmen ab, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen in Rheinland-Pfalz entwickeln, fertigen und vermarkten. Die Bewerbungsphase für den Wettbewerb 2021 läuft bis zum 30. November 2020. Landrat Dietmar Seefeldt ruft auch die Betriebe an der Südlichen Weinstraße zur Bewerbung auf.

  • 30.10.2020  Diagnosezentrum ab kommender Woche komplett in kommunaler Hand: Öffnungszeiten werden angepasst

    Das Diagnosezentrum am Messegelände in Landau ist ab November wieder ganzheitlich in kommunaler Hand und passt deshalb seine Betriebszeiten an: Ab Montag, 2. November 2020, öffnet das Diagnosezentrum montags, dienstags und donnerstags von 16 bis 20 Uhr. Zusätzlich sind Corona-Tests samstags von 10 bis 16 Uhr möglich. Das Land Rheinland-Pfalz, das die „grenznahe Teststation“ am selbigen Standort für Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer aus Risikogebieten mithilfe der Bundeswehr betrieben hat, wird diesen Betrieb ab November nicht mehr fortführen.

  • 30.10.2020  Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

    Nach aktuellem Stand (30.10.2020, 12:30 Uhr) haben sich seit der gestrigen Meldung 35 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 550 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 291 Personen sind gesundet*. 6 Personen sind verstorben.

  • 30.10.2020  Kreiselternausschuss Südliche Weinstraße: Virtueller Infoabend und Nachwahlen

    Der Kreiselternausschuss der Kindertagesstätten im Landkreis Südliche Weinstraße (KEA SÜW) lädt für Mittwoch, 25. November 2020 um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung und zu Nachwahlen ein. Referentin Veronika Snider-Wenz, Schulungsbeauftragte des Landeselternausschusses Rheinland-Pfalz, hält einen Vortrag über die Mitwirkung, Rechte und Aufgaben von Eltern und Elternausschüssen in Kindertagesstätten sowie über die Neuerungen durch das neue Kita-Zukunftsgesetz. In der anschließenden Diskussions- und Fragerunde werden mit dabei sein: Georg Kern (Erster Kreisbeigeordneter SÜW), Claudia Theobald (Verband Kita-Fachkräfte Rheinland-Pfalz), Dr. Asif Stöckel-Karim (Bundeselternsprecher) sowie Vertreter des Kreisjugendamtes.

  • 29.10.2020  Kreisausschuss beschließt Erneuerung der aktiven Netzwerktechnik im Kreishaus

    Der Kreisausschuss hat in seiner vergangenen Sitzung mehrere Auftragsvergaben beschlossen, wie beispielsweise die Erneuerung der aktiven Netzwerktechnik im Kreishaus und im Dienstgebäude II. Außerdem wurde der Kreisausschuss über die Deckensanierung im Bereich der Kreisstraße 20 bei Ilbesheim in Richtung Mörzheim und über die Vergaben bei der Beschaffung eines Tanklöschfahrzeuges 4000 informiert.

  • 29.10.2020  Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

    Nach aktuellem Stand (29.10.2020, 16:30 Uhr) haben sich seit der gestrigen Meldung 13 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 515 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 291 Personen sind gesundet*. 6 Personen sind verstorben.

  • 29.10.2020  Bürgerinfotelefon: ab Montag Sprechzeiten auch am Nachmittag

    Die Betriebszeiten des gemeinsamen Bürgerinfotelefons der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße werden ausgeweitet. „Wie sich deutlich zeigt, ist die Nachfrage des Bürgerinfotelefons hoch. Bürgerinnen und Bürger nehmen das Angebot gerne in Anspruch, um eine individuelle Beratung zu erhalten. Deshalb haben wir uns mit Blick auf die aktuelle Lage entschieden, die Betriebszeiten wieder auszuweiten“, so Landrat Dietmar Seefeldt und Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Möglich sei das, weil das Gesundheitsamt Südliche Weinstraße seit gestern Unterstützung durch die Bundeswehr in der Kontaktnachverfolgung bekommen hat. Zuvor waren die Sprechzeiten des Bürgerinfotelefons angepasst worden, damit mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Kontaktnachverfolgung des Gesundheitsamtes eingesetzt werden können. Durch die Hilfe der Bundeswehr erhoffen sich der Kreis- und der Stadtchef eine Entlastung des Stammpersonals, das in der aufwändigen Arbeit der Kontaktnachverfolgung eingesetzt ist.

  • 29.10.2020  Südpfälzer Maßnahmenbündel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie tritt wie geplant in Kraft – Hirsch, Seefeldt und Brechtel warnen vor Verdrängung des gesellschaftlichen Lebens in den privaten Raum bei weitreichenden Schließungen

    Südpfälzer Maßnahmenbündel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie tritt wie geplant in Kraft – Hirsch, Seefeldt und Brechtel warnen vor Verdrängung des gesellschaftlichen Lebens in den privaten Raum bei weitreichenden Schließungen

    Die Stadt Landau, der Landkreis Südliche Weinstraße und der Landkreis Germersheim haben gemeinsam ein aus- und abgewogenes Maßnahmenbündel zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der Südpfalz auf den Weg gebracht – das nun allerdings von den verschärften Bund-Länder-Regelungen eingeholt wurde. Dennoch treten die Regelungen am morgigen Freitag in Kraft und behalten so lange ihre Gültigkeit, bis die bundesweiten Vorgaben greifen, wie OB Thomas Hirsch, Landrat Dietmar Seefeldt und Landrat Dr. Fritz Brechtel bekräftigen. Sie betonen: „Wir haben ein Regelwerk erstellt, das einen Spagat zwischen Schutz der Bevölkerung und Erhalt eines Mindestmaßes an gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Leben ermöglicht. Wir haben uns von den zusammen mit der Landes-Task-Force festgelegten Einschränkungen eine hohe Akzeptanz erhofft. Die Maßnahmen, die jetzt von Bund und Land auf dem Tisch liegen, sind deutlich härter und treffen einzelne Branchen noch heftiger.“

  • 28.10.2020  Gemeinsames Vorgehen in der Südpfalz: Stadt Landau, Landkreis Südliche Weinstraße und Landkreis Germersheim erlassen abgestimmte Allgemeinverfügungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie – Verschärfte Regelungen für Gastronomie und Sport – Dringender Appell zum Verzicht auf private Veranstaltungen – Hirsch, Seefeldt und Brechtel: „Gleiche Rahmenbedingungen für die Menschen in einer eng verwachsenen Region“

    Gemeinsames Vorgehen in der Südpfalz: Stadt Landau, Landkreis Südliche Weinstraße und Landkreis Germersheim erlassen abgestimmte Allgemeinverfügungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie – Verschärfte Regelungen für Gastronomie und Sport – Dringender Appell zum Verzicht auf private Veranstaltungen – Hirsch, Seefeldt und Brechtel: „Gleiche Rahmenbedingungen für die Menschen in einer eng verwachsenen Region“

    Die Corona-Lage in Deutschland ist angespannt und auch in der Südpfalz steigen die Infektionszahlen weiter an. Die Verwaltungschefs OB Thomas Hirsch (Stadt Landau), Landrat Dietmar Seefeldt (Landkreis Südliche Weinstraße) und Landrat Dr. Fritz Brechtel (Landkreis Germersheim) haben sich auf ein gemeinsames Vorgehen im Kampf gegen das Virus verständigt und heute einheitliche und für alle Bürgerinnen und Bürger nachvollziehbare Regelungen vorgestellt. Die drei Gebietskörperschaften werden verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in der Südpfalz erlassen. Die entsprechenden, aufeinander abgestimmten Allgemeinverfügungen treten am Freitag, 30. Oktober, in Kraft.

  • 28.10.2020  Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

    Nach aktuellem Stand (28.10.2020, 14:00 Uhr) haben sich seit der gestrigen Meldung 29 weitere Fälle des Coronavirus (COVID-19) im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 502 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 288 Personen sind gesundet*. 6 Personen sind verstorben.

  • 28.10.2020  Landkreis bekommt Hilfe von der Bundeswehr

    „Ich bin dankbar, dass wir ab heute Unterstützung durch die Bundeswehr in der Kontaktnachverfolgung bekommen“, zeigt sich Landrat Dietmar Seefeldt erleichtert. „Diese wertvolle Unterstützung durch 15 Soldatinnen und Soldaten schafft auch den Kolleginnen und Kollegen im Gesundheitsamt etwas Luft. Wir sind dadurch in der Lage auch in der aktuell angespannten Situation die Kontakte von positiv Getesteten möglichst eng nachzuverfolgen und entsprechende Maßnahmen wie Quarantäne und Tests zu veranlassen“, so Landrat Dietmar Seefeldt.

Kontakt

Hagenkötter, Anna-Carina
Telefon 06341 940-104
E-Mail

Seite drucken