Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Amt für Gesundheit und Soziales ruft zur Grippeschutzimpfung auf

15.11.2018

Das Amt für Gesundheit und Soziales ruft Bürgerinnen und Bürger auf, der neuen Grippewelle vorzubeugen und sich gegen die saisonale Influenza impfen zu lassen. Insbesondere sogenannte Risikogruppen, also ältere und chronisch erkrankte Personen sowie medizinisches und pflegerisches Personal, sollten sich impfen lassen.

„Eine echte Virusgrippe ist keine harmlose Erkältungskrankheit. Vor einer schwer verlaufenden Erkrankung kann eine Grippeimpfung schützen, denn die Impfung ist die wichtigste Vorsorgemaßnahme gegen die Influenza“, so die Leiterin des fachlichen Bereiches des Amtes für Gesundheit und Soziales, Anett Schall.


Um rechtzeitig geschützt zu sein, wird empfohlen, sich bereits in den Monaten Oktober oder November impfen zu lassen. Auch zu Beginn und im Verlauf der Grippewelle kann es noch sinnvoll sein, eine versäumte Impfung nachzuholen, da nicht vorherzusagen ist, wie lange eine Influenzawelle andauern wird. Nach der Impfung dauert es etwa 14 Tage, bis der Impfschutz vollständig aufgebaut ist.

Seite drucken