Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Tonnagebeschränkung für die Kalmithöhenstraße und die Totenkopfstraße umgesetzt

29.10.2018

In Abstimmung mit der Kreisverwaltung Bad Dürkheim und dem Forst hat die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße eine Tonnagebegrenzung für die Kalmithöhenstraße und die Totenkopfstraße von 2,8 t festgelegt. Die Anordnung der Kreisverwaltung SÜW wurde nun durch die Straßenmeisterei Neustadt umgesetzt. Für die Forstwirtschaft wurde eine Anliegerregelung beschlossen, da diese die Strecke zwingend für die Holzabfuhr benötigt. Das bestehende Forstwegenetz ist nicht ausreichend.

Um die Beschränkung für alle Verkehrsteilnehmer nachvollziehbar und auch rechtssicher darzustellen und die Belange der Anlieger zu berücksichtigen, wurden insgesamt 16 neue Verkehrszeichen aufgestellt und sieben bestehende Wegweiser um die Tonnagebeschränkung ergänzt.

Hintergrund:
Für die Kalmithöhenstraße und die Totenkopfstraße bestand seit über 30 Jahren eine Tonnagebeschränkung von 1,5 t.
Auf Grund der aktuellen Fahrzeugentwicklung erreicht mittlerweile nahezu jeder Pkw der Mittelklasse dieses Gewicht, so dass diese Beschränkung nicht mehr als zeitgemäß anzusehen war. Die Beschränkung wurde daher aufgehoben und durch eine Warnbeschilderung ersetzt. Nachfolgend kam es zu massiven Beschwerden aus der Bevölkerung, da ein erhöhtes Aufkommen von Lkw- und Reisebusverkehr mit daraus resultierenden Unfallgefahren befürchtet wurde. Eine nochmalige Überprüfung, auch im Hinblick auf den baulichen Zustand der Fahrbahn, ergab, dass es durch die Starkregenereignisse im Frühjahr zu Schäden im Fahrbahnbereich gekommen ist, die eine Beschränkung des Verkehrs erforderlich gemacht haben.

Die zwischenzeitlich aufgestellte Warnbeschilderung wurde belassen und weist die Verkehrsteilnehmer weiterhin auf die Unfallgefahren wegen der schmalen Wegstrecke hin.

Seite drucken