Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

25 neue Schulsanitäter am PAMINA-Schulzentrum ins Amt eingeführt

12.11.2018

Im PAMINA-Schulzentrum in Herxheim sind ab sofort 25 neue Schulsanitäter für ihre Mitschüler tätig. Im Rahmen des Tages der offenen Tür wurden sie offiziell durch die Schulleitung und Landrat Dietmar Seefeldt in seiner Funktion als DRK-Kreisvorsitzender in den Sanitätsdienst eingeführt. Sie alle haben eine entsprechende Ausbildung durch das DRK absolviert und können nun bei Notfällen im Schulalltag, bei Schulfesten, Sportveranstaltung oder Ausflügen qualifizierte Erste Hilfe leisten.

„Schulsanitätsdienst heißt nicht nur Erste Hilfe leisten. Die Schulsanitäter übernehmen eine wichtige Aufgabe. Sie tragen Verantwortung für ihre Mitschüler und die Schule, beweisen Wissen und Einfühlungsvermögen und zeigen Selbstbewusstsein“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt.

Seit Oktober wurde ein Bereitschaftsdienst am Schulzentrum eingeführt. Die ausgebildeten Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter werden dabei täglich in wechselnde Teams eingeteilt, um Notfälle zu betreuen. In Kooperation mit der Kreisverwaltung und mithilfe von Spendengeldern konnte außerdem ein Sanitätsraum im Erdgeschoss eingerichtet werden. Außerdem wurde von den Spendengeldern eine Reanimationspuppe zur Übung der Herz-Lungen-Wiederbelebung, Warnwesten sowie Sanitätstaschen mit entsprechender Grundausstattung angeschafft. Die Sparkassen-Stiftung stellt insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung um sukzessive alle weiterführenden Schulen mit Schulsanitätsteams auszustatten.

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter treffen sich wöchentlich in Form einer AG am PAMINA-Schulzentrum oder beim JRK. In den Kursen werden aktuelle Vorkommnisse besprochen sowie wichtige Ausbildungsinhalte vertieft und wiederholt. Das Üben an
Fallbeispielen, in denen die Jugendlichen sowohl die Rolle der Ersthelfer als auch die Rolle der Verletzten einnehmen, spielt dabei eine zentrale Rolle.

Außerdem stellen die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter ihr Wissen und Können auch bei den Kreis- und Bezirksentscheiden des JRK unter Beweis. Im April 2018 erzielte der SSD beim Kreisentscheid in Rohrbach sogar den 1. Platz.

Bereits 2016 war der Schulsanitätsdienst (SSD) am PAMINA-Schulzentrum in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz (JRK) Herxheim schulartübergreifend eingeführt worden. Der SSD stieß
auf großes Interesse bei Schülern und Eltern, sodass rund 40
Schülerinnen und Schüler die Ausbildung zum Schulsanitäter begannen. Im April 2017 fand als gelungener Abschluss der Ausbildung ein Schulsanitätstag für die verschiedenen
Schulsanitätsdienstgruppen, unabhängig von Alter und Erfahrung statt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler konnten sich an diesem Tag in unterschiedlichen Feldern der Rotkreuzarbeit fortbilden und einen „Bereitschaftsdienst“ hautnah miterleben.

Alle Teilnehmer erhielten anschließend eine offizielle Ersthelferbescheinigung, ausgestellt und finanziert vom DRK.

Landrat Dietmar Seefeldt und Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach mit dem Schulsanitätsdienst. Foto: Norman Krauß
Landrat Dietmar Seefeldt und Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach mit dem Schulsanitätsdienst. Foto: Norman Krauß
Seite drucken