Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Kita-Neubau in Edesheim – Kreiszuwendung von rund 286.000 Euro

20.02.2019

Der Landkreis Südliche Weinstraße wird den Neubau der kommunalen Kindertagesstätte in Edesheim mit einem Zuschuss von 286.104 Euro unterstützen. Dies hat der Kreisausschuss in seiner vergangenen Sitzung entschieden. Der Neubau der kommunalen zweigruppigen Kindertagesstätte ist erforderlich, da die Platzsituation für den Einzugsbereich Edesheim, Großfischlingen und Weyher nicht ausreichend ist.

Derzeit sind die Kinder der drei Gemeinden in fünf Gruppen in der katholischen Kita Edesheim untergebracht. Nach dem kreisweiten Durchschnitt (41 Kita-Plätze pro 1.000 Einwohner) werden für Edesheim, Großfischlingen und Weyher 147 Kita-Plätze benötigt. Die Zahlen des Einwohnermeldeamtes zeigen allerdings, dass zum Stichtag 1. Juli 2019 ein Bedarf von 162 Kita-Plätzen besteht – angenommen 100% der Ü2-Kinder und 25% der 1-2-jährigen besuchen die Kita. In der vorhandenen katholischen Kita stünden 115 Plätze zur Verfügung, somit liegt eine Angebotslücke von 47 Plätzen vor. 2020 fehlen nach den Berechnungen 41 Plätze.

„Uns als Landkreis Südliche Weinstraße ist es wichtig, dass der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für alle Kinder im Einzugsbereich erfüllt werden kann. Da perspektivisch zudem der Bedarf an Plätzen für 1-Jährige, sowie der Bedarf an Ganztagesplätzen ebenfalls steigen wird und außerdem in Edesheim vermutlich ein Neubaugebiet hinzu kommt, ist der Neubau mit zwei Gruppen zwingend notwendig“, erläuterte Landrat Dietmar Seefeldt.

Die Planung sieht darüberhinaus die Option zur Erweiterung um eine Gruppe vor. Die Kindertagesstätte soll als kommunale Einrichtung betrieben werden. Auf einen Kita-Neubau in Weyher wird verzichtet, darüber konnte nach langen Verhandlungen mit den drei Gemeinden Übereinstimmung erzielt werden. Damit wird der Einzugsbereich in dieser Form belassen.

Die Gesamtkosten für den Neubau werden sich auf rund 1.808.000 Euro belaufen. Der Landkreis übernimmt 40 Prozent der laut Kreisrichtlinie zuwendungsfähigen Kosten. Eine Landeszuwendung ist noch nicht bewilligt.

Seite drucken