Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Integrationspauschale geht zur Hälfte an die Verbandsgemeinden

10.04.2019

Das Geld, das der Landkreis Südliche Weinstraße aus der Integrationspauschale des Bundes aus dem Jahr 2018 erhalten hat, wird zu fünfzig Prozent an die Verbandsgemeinden gehen. Dies hat der Kreistag entschieden. Anteilig entsprechend der Einwohnerzahl erhalten die sieben Verbandsgemeinden im Kreis somit 790.440 Euro. Das Geld soll für die Belastungen, die durch die Aufnahme von Flüchtlingen entstanden sind, entschädigen. Da der Kreis die Hauptlast dieser Kosten tragen muss, verbleibt die Hälfte des Gesamtbetrages von 1,558 Millionen Euro beim Kreis.

Die einwohnerstärkste Verbandsgemeinde Bad Bergzabern erhält aus dem Weiterleitungsbetrag knapp 171.400 Euro, Edenkoben bekommt 144.700 Euro, Annweiler 120.100 Euro, Herxheim 108.100 Euro, Landau-Land 97.700 Euro, Offenbach 90.600 Euro und Maikammer 57.900 Euro. Bei der Bürgermeisterdienstbesprechung im Februar hatte man bereits diese Einigung erzielt.

Da die Verteilung der Flüchtlinge auf die einzelnen Ortsgemeinden von Verbandsgemeinde zu Verbandsgemeinde sehr unterschiedlich ist, erfolgt keine Festlegung der Aufteilung zwischen Verbands- und Ortsgemeinden.

Für das Jahr 2019 erhält der Landkreis voraussichtlich 1,3 Millionen Euro aus der Integrationspauschale. Über deren Verteilung will der Kreistag am 9. September entscheiden.

Seite drucken