Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Vorläufiges Ergebnis der Kreistagswahl 2019

29.05.2019

Das vorläufige Endergebnis der Kreistagswahl 2019 im Landkreis Südliche Weinstraße ergibt folgende prozentuale Verteilung: CDU 31,5 Prozent, SPD 21,0 Prozent, Bündnis 90/DIE GRÜNEN 15,6 Prozent, Freie Wählergruppe (FWG) 13,8 Prozent, Alternative für Deutschland (AfD) 9,5 Prozent, FDP 5,7 Prozent, DIE LINKE 2,7 Prozent.

Daraus ergibt sich die folgende Sitzverteilung:
CDU 13 Sitze, SPD 9 Sitze, Bündnis 90/DIE GRÜNEN 7 Sitze, Freie Wählergruppe (FWG) 6 Sitze, Alternative für Deutschland (AfD) 4 Sitze, FDP 2 Sitze und DIE LINKE einen Sitz.

Folgende Personen werden in den Kreistag werden einziehen (vorläufige Sitzzuteilung, in Klammer die Stimmenzahlen):

CDU:
Dietmar Seefeldt (35260)
Christine Schneider (28007)
Olaf Gouasé (23766)
Gabriele Flach (22811)
Marcus Ehrgott (22560)
Christian Burkhart (21145)
Georg Paul Kern (20929)
Sven Koch (20486)
Nicolai Schenk (19734)
Franz-Ludwig Trauth (19624)
Bernd Flaxmeyer (19515)
Eberhard Frankmann (18857)
Matthias Ludwig Ackermann (18634)

SPD:
Torsten Blank (22295)
Alexander Schweitzer (20833)
Thomas Hitschler (18107)
Herrmann Bohrer (16363)
Erwin Welsch (13978)
Wolfgang Schwarz (13642)
Jennifer Braun (13450)
Dr. Monika Luise Bär-Degitz (13198)
Birthe Kunte-Bergs (12639)

Bündnis 90/DIE GRÜNEN:
Andrea Klein (20787)
Ulrich Teichmann (19791)
Sonja Schmid (18917)
Elisabeth Freudenmacher (18671)
Werner Schreiner (18650)
Rainer Wagner (18015)
Peter Sturm (17992)

Freie Wählergruppe (FWG):
Kurt Wagenführer (12348)
Helmut Geißer (11026)
Christian Sommer (10638)
Hansjörg Rebholz (9829)
Dr. Ingrid Sebastian-Sehr (9816)
Maria Eichenlaub (9735)

Alternative für Deutschland (AfD):
Bernd Schattner (17114)
Dr. Claus-Jürgen Schubert (16910)
Franz Poth (16906)
Detlef Homa (16713)

FDP:
Nikolas Palmarini (5206)
Dr. med. Volker Thorn (4777)

DIE LINKE:
Simon Georg Bludovsky (5177)

Landrat Dietmar Seefeldt: „Ich danke allen Wahlvorständen und Wahlhelfern für die nicht immer einfache Arbeit und hoffe auf ein gutes und konstruktives Miteinander im Kreistag SÜW.“

Seite drucken