Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Für eine gute Zukunft: Landkreis SÜW will Wild- und Wanderpark übernehmen

30.08.2019

Landrat Seefeldt: Wichtige Attraktion für Kinder und Familien erhalten und weiterentwickeln – Kreistag beschließt am 9. September über Zukunft des Parks „Der Wild- und Wanderpark gehört zu den besonderen Anziehungspunkten im Trifelsland, in unserem Landkreis und in der Region“, so Landrat Dietmar Seefeldt, „Als Ausflugsziel für Familien und Kinder ist er nicht mehr wegzudenken. Ihn zu erhalten und auf zukunftsfähige Beine zu stellen, ist mir ein wichtiges Anliegen.“ Die Verwaltung hat nun ein Konzept erarbeitet, wie die Zukunft des Parks sichergestellt werden kann. In den Vorberatungen haben der Kreisvorstand und die breite Mehrheit im Kreisausschuss signalisiert, diesem Vorschlag folgen zu wollen und in der nächsten Sitzung des Kreistages am 9. September 2019 entsprechend für den Verwaltungsvorschlag zu stimmen. „Ich danke allen, die sich schon bei der Konzeptentwicklung konstruktiv eingebracht haben“, so Seefeldt und ergänzt: „Stimmt der Kreistag der Empfehlung des Kreistages zu, beginnt für unseren Wild- und Wanderpark eine neue Ära. Ich freue mich schon auf eine sicherlich zielführende Diskussion im Kreistag“.

Die Empfehlung des Kreisausschusses folgt dem Verwaltungsvorschlag, dass der Landkreis die Wild- und Wanderpark GmbH erwirbt und als Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße GmbH fortführt. Ein neu zu bestellender Geschäftsführer soll sich dann um die Geschicke des Ausflugsziels kümmern. „Auch hier sind wir schon in vielen Gesprächen und Verhandlungen weit vorangekommen. Wenn es uns gelingt, den Park weiter attraktiv zu gestalten, profitiert der gesamte Landkreis davon. Schließlich macht auch die Mischung an unterschiedlichen Freizeitangeboten unsere SÜW aus“, sagt Seefeldt.

Seite drucken