Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Verabschiedung in den Ruhestand: Heidi Vonderlinn verlässt die Kreisverwaltung

28.10.2019

Nach 45 Dienstjahren geht Heidi Vonderlinn Ende Oktober in den Ruhestand. Landrat Dietmar Seefeldt verabschiedete die Leiterin der Abteilung Sicherheit, Ordnung und Verkehr gemeinsam mit dem zuständigen Kreisbeigeordneten Kurt Wagenführer und dem Personalratsvorsitzenden Udo Baumgartner bei einer kleinen Feierstunde.

Landrat Dietmar Seefeldt dankte Vonderlinn für ihre langjährige engagierte Tätigkeit in der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße und wünschte ihr für den beginnenden Ruhestand alles Gute, Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen. „Frau Vonderlinn hat über Jahrzehnte in verschiedenen Abteilungen der Kreisverwaltung und als Gleichstellungsbeauftragte mehr als nur ihre Pflicht erfüllt, sie hat mit besonderem Engagement und auch immer einer inneren Freude ihre Aufgaben erledigt. Es war immer zu spüren, dass sie gerne für die Kreisverwaltung gearbeitet hat“, sagte der Kreischef.

Kreisbeigeordneter Kurt Wagenführer bezeichnete Vonderlinn als „Mutter der Feuerwehren“. „14 Jahre lang haben Sie das Referat Brand- und Katastrophenschutz mit Herz und Verstand geleitet, sich für ihre Jungs und Mädels in den Feuerwehren und Hilfsorganisationen stark gemacht und sich eine enorme Anerkennung und Wertschätzung erarbeitet“, resümierte Wagenführer. Dadurch seien auch viele langjährige Freundschaften entstanden. Dass Vonderlinn die Kreisverwaltung mit Wehmut verlasse, sei nachvollziehbar. Schließlich füge sich das Wort aus den Bereich „weh“ und „Mut“ zusammen. „Natürlich tut ein Abschied erst einmal weh, aber ich wünsche Ihnen auch viel Mut für die Zukunft und eine schöne Zeit“, so der Kreisbeigeordnete.

Den guten Wünschen schloss sich Udo Baumgartner für den Personalrat der Kreisverwaltung an, der Vonderlinn viel Zeit mit der Familie, der Tochter und der Enkelin, und Freunden wünschte.

Heidi Vonderlinn begann 1974 ihre Ausbildung bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße. Nach erfolgreichem Abschluss war sie zunächst als Sachbearbeiterin Personalverwaltung und Schulrecht bei der Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz beschäftigt und war anschließend als Sachgebietsleiterin bei verschiedenen Referaten der Polizeidirektion Landau tätig. Bei der Bezirksregierung übte sie dann die Stelle als Sachbearbeiterin Polizei aus.

Bei der Kreisverwaltung war sie unter anderem im Personalreferat, der Ausländerbehörde, im Bereich Vormundschaften, Pflegeschaften und beim ÖPNV eingesetzt. Seit 2002 bis 2016 war Vonderlinn Referatsleiterin des Brand- und Katastrophenschutzes, sowie der zivilen Sicherheitsversorgung. Seit 2009 war sie außerdem stellvertretende Leiterin der Abteilung Sicherheit, Ordnung und Verkehr, deren Leitung sie dann seit 2016 übernahm. Desweiteren engagierte sich Vonderlinn seit 1998 als Gleichstellungsbeauftragte für die Bediensteten der Kreisverwaltung.

Landrat Dietmar Seefeldt (re.), Kreisbeigeordneter Kurt Wagenführer (2.v.l.) und Personalratsvorsitzender Udo Baumgartner (li.) verabschieden Heidi Vonderlinn.
Landrat Dietmar Seefeldt (re.), Kreisbeigeordneter Kurt Wagenführer (2.v.l.) und Personalratsvorsitzender Udo Baumgartner (li.) verabschieden Heidi Vonderlinn.
Seite drucken