Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Corona-Krise: Landrat fordert schnelle Soforthilfen: „Es geht um Existenzen!“

17.04.2020

„Kleinbetriebe und Mittelständler brauchen schnelle Soforthilfen, es geht um Existenzen!“, richtet sich Landrat Dietmar Seefeldt mit einem Appell an das Land Rheinland-Pfalz. „Insbesondere Mittelständler und Selbstständige müssen in der Corona-Krise Staatshilfen beantragen oder neue Geschäftsmodelle finden. Dabei gibt es zahlreiche Hürden, wie mir von Betriebsinhabern in zahlreichen Gesprächen und Zuschriften immer wieder berichtet wird. Wenn die Bearbeitung der Soforthilfen zwei Wochen und länger andauert und in der Folge die Auszahlung auf sich warten lässt, kann es bei vielen Mittelständlern eng werden.“

Landrat Dietmar Seefeldt fordert deshalb schnellere Auszahlungen der Soforthilfen, wie dies in anderen Bundesländern schon gängige Praxis sei. „Wochenlanges Warten und auf Rückfragen die Antwort zu erhalten, dass keine individuellen Rückfragen oder Unterlagennachreichungen möglich sind, lässt einige Menschen verzweifeln. Viele Selbstständige, Kleinunternehmer und Mittelständler kämpfen derzeit an mehreren Fronten. Sie haben Hoffnung auf Hilfe auf der einen Seite und Probleme bei der Umsetzung auf der anderen. Die Auszahlungen müssen schneller abgewickelt werden, so dass die ‚Soforthilfe‘ auch ihrem Namen Rechnung trägt.“

Seite drucken