Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Neubau der Caritas-Förderschule St. Laurentius in Herxheim: Kreistag beschließt finanzielle Unterstützung

26.06.2020

Der Landkreis Südliche Weinstraße beteiligt sich mit 5 Millionen Euro am Neubau der Caritas-Förderschule St. Laurentius in Herxheim. In seiner jüngsten Sitzung hat der Kreistag einstimmig dem Vertragsabschluss mit der Caritas Betreibergesellschaft mbH Speyer als Schulträger, dem Caritasverband für die Diözese Speyer e.V. als Bauherr, dem Landkreis Germersheim sowie den kreisfreien Städten Landau und Neustadt zugestimmt.

Die Caritas Betreibergesellschaft mbH Speyer betreibt seit vielen Jahren das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius, zu dem die Förderschule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung mit angegliedertem Internat gehört. „Ich bin froh, dass die Schule mit einem Neubau am Standort fortbestehen kann. Die Schule leistet Arbeit, die wir gar nicht hoch genug schätzen können“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt, der sich mit dem für Schulen zuständige Kreisbeigeordnetet Ulrich Teichmann bei den Kreistagsmitgliedern für die klare Zustimmung bedankte.
Aktuell besuchen 88 Internatsschüler/innen und 58 Tagesschüler/innen die Förderschule in Herxheim.
Bereits vor zwei Jahren wurde festgestellt, dass das ältere Schulgebäude in sehr großem Umfang sanierungsbedürftig ist und dringend ein neues Schulgebäude errichtet werden muss. Die Caritas ist jedoch alleine nicht in der Lage, dieses neue Schulgebäude zu finanzieren. Die Baukosten belaufen sich nach einer Kalkulation der Caritas auf ca. 10,3 Millionen Euro.

Das Bildungsministerium hatte Mitte 2019 angekündigt, dass das Land Rheinland-Pfalz diesen Neubau wegen der überregionalen Bedeutung dieser Schule pauschal mit einem Betrag in Höhe von 5 Millionen Euro fördern wird. Die restlichen Baukosten sollen von den Landkreisen Germersheim und Südliche Weinstraße jeweils hälftig (je 5 Millionen Euro) vorfinanziert werden. Die von den beiden Landkreisen vorzufinanzierenden Baukosten werden schließlich über einen Zeitraum von 25 Jahren hinweg über Schulkostenbeiträge der Heimatkommunen der einzelnen Schülerinnen und Schüler der Förderschule St. Laurentius refinanziert. Die Caritas muss weiterhin für das im laufenden Schulbetrieb für die Beschäftigung der Lehrkräfte entstehende Defizit aufkommen, die Kosten für den Abriss des Altgebäudes tragen und das Grundstück für den Schulersatzneubau kostenlos zur Verfügung stellen.

Seite drucken