Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Ferienpassangebot im Wild– und Wanderpark Silz kommt bei Kindern sehr gut an

14.07.2020

Spiel, Spaß, Unterhaltung und Natur erleben – all das bietet der Ferienpass des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau. Neun Jungen und sechs Mädchen konnten in der vergangenen Woche ein einwöchiges Angebot des Kreisjugendamtes auf dem weiten Areal des Wild- und Wanderparks in Silz wahrnehmen. Dieses Angebot wurde erstmalig in dieser Form an fünf zusammenhängenden Ferientagen angeboten. Eine zweite Aktionswoche ist in den Sommerferien noch vorgesehen, allerdings bereits ausgebucht.

Die Kinder und die beiden Trainer im Wald: Erkennen und Nachahmen von Tierstimmen
Die Kinder und die beiden Trainer im Wald: Erkennen und Nachahmen von Tierstimmen

Der Erste Kreisbeigeordnete Georg Kern besuchte gemeinsam mit Jugendamtsleiterin Hannelore Schlageter den Wild- und Wanderpark, um sich vor Ort einen Eindruck über die Veranstaltung zu machen. „Wir können für diese Aktion ein rundum positives Resümee ziehen. Die Kinder haben hier spielerisch einiges für und über das Leben in der Natur gelernt“, stellte Jugendamtsleiterin Schlageter fest.

„Das Angebot sollte gerade Familien helfen, in der Ferienzeit eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für die Kinder zu finden. Ein großes Dankeschön möchte ich dabei auch der Firma Progroup AG aus Offenbach aussprechen, die durch eine großzügige Spende dieses Angebot unterstützt hat“, betonte Erster Kreisbeigeordneter Kern.

Die Kinder waren vor allem vom Tipi bauen, Schnitzen, Blasrohrschießen, Bogenschießen und einer GPS-Tour mit Schatzsuche begeistert. Auch die Tiere im Wild- und Wanderpark fanden viel Aufmerksamkeit der Kids und genossen die Streicheleinheiten. Alle Kinder verhielten sich sehr diszipliniert und nahmen aufmerksam teil. Begeistert waren alle von den beiden Trainern und der Weitläufigkeit sowie der Tier- und Pflanzenvielfalt des Parkgeländes.

„Die Zusammenarbeit mit dem Wild-und Wanderpark ist sehr gut und völlig problemlos“, stellte Jugendamtsleiterin Schlageter heraus. Und der Erste Kreisbeigeordnete ergänzte: „Wir hoffen sehr, dass wir dieses bereichernde Angebot auch im kommenden Jahr im Rahmen der Ferienpass-Angebote ermöglichen können“.

Seite drucken