Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Kreisverwaltung Südliche Weinstraße trifft Vereinbarung für neues VRN-Job-Ticket

19.08.2020

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, die auch den ÖPNV wirtschaftlich schwer in Mitleidenschaft gezogen hat, setzt die Kreisverwaltung als wichtiger Arbeitgeber der Region ein wichtiges Zeichen: Mit der Einführung des neuen VRN-Job-Tickets zum August 2020 bietet die Behörde ihren rund 500 Beschäftigten ein vergünstigtes und bezuschusstes Jobticket des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar. Im Gegensatz zum bisherigen Modell werden bei diesem neuen Modell nur die tatsächlichen ÖPNV-Nutzer eines Unternehmens berücksichtigt.

„Die Kreisverwaltung bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit dem VRN-Job-Ticket eine nachhaltige und kostengünstige Mobilitätsmöglichkeit und damit ein innovatives Modell mit all seinen multimodalen Möglichkeiten im VRN-Verbundgebiet“, erklärt Landrat Dietmar Seefeldt.

Nach langen und konstruktiven Verhandlungen mit der Stadtverwaltung Landau und dem Konzessionsnehmer des Linienbündels Landau, Queichtal Nahverkehrsgesellschaft, wird ab heute auch mit der Linie 535 die Haltestelle Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, bedient. Die Einwohnerinnen und Einwohner sowie Beschäftigte erreichen die Kreisverwaltung mit dem Bus somit ab sofort halbstündlich mit den Linien 531 und 535.

Das VRN-Job-Ticket ist eine verbundweit gültige Jahreskarte und und gilt im gesamten VRN-Verbundgebiet in allen Bussen und Bahnen (DB: RE, RB und S-Bahn) jeweils 2. Klasse, in allen Ruftaxilinien, in der Heidelberger Bergbahn sowie in den Übergangsbereichen zu den benachbarten Verbünden.
Weitere Informationen unter https://www.vrn.de/tickets/ticketuebersicht/job-tickets/job-ticket/index.html#info.

Seite drucken