Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Regionale Pflegekonferenz: Teilnehmende tauschen sich erstmalig online aus

17.02.2021

Die Regionale Pflegekonferenz, die der Landkreis Südliche Weinstraße seit mittlerweile 13 Jahren regelmäßig veranstaltet, wurde - bedingt durch die Corona-Pandemie - erstmalig elektronisch als Videokonferenz durchgeführt. Auf diesem Wege konnte dennoch der Austausch mit 60 Teilnehmenden aus dem Bereich der Pflege weitergeführt werden. Mitarbeiter des Referates Demografie führten durch die Veranstaltung.

Auch im Rahmen des neuen digitalen Formates war die Konferenz von konstruktivem Austausch geprägt. Die einzelnen Akteure berichteten unter anderem über Pandemie bedingte Veränderungen ihrer Arbeitsabläufe, Probleme oder gemeisterte Hürden. „Ich danke allen für die Aufrechterhaltung der pflegerischen Versorgung im Landkreis Südliche Weinstraße unter den aktuell sehr schwierigen Rahmenbedingungen“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt, der den Vorsitz der Regionalen Pflegekonferenz innehat.

Die Regionale Pflegekonferenz wird auf der Grundlage des Landesgesetzes zur Sicherstellung und Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstruktur durchgeführt. Sie stellt ein wichtiges Fachgremium dar, das den Landkreis bei der Pflegestrukturplanung unterstützt. Unter Einbeziehung aller relevanten Beteiligten werden gemeinsam Handlungsempfehlungen erarbeitet. Beteiligt sind Akteure der Pflegeberatung, aus allen Bereichen der Pflege, des so genannten Vor- und Umfeldes der Pflege (wie z.B. Sorgende Gemeinschaften, Nachbarschaftshilfen, Krankenpflegevereine und professionelle Dienste für Angebote zur Unterstützung im Alltag), sowie Vertreterinnen und Vertreter von Ärzteschaft, Pflegekassen, Verbandsgemeinden und zuständigen Landesbehörden.

Dieses Gremium wird durch das Referat Demografie der Abteilung Soziales der Kreisverwaltung organisiert.

Seite drucken