Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Pandemiebedingte Abfälle: Richtige Entsorgung von Schnelltests und Masken

08.04.2021

Wie werden Schnelltests und benutzte Masken richtig entsorgt? Der Eigenbetrieb WertstoffWirtschaft des Landkreises Südliche Weinstraße informiert über die korrekte Vorgehensweise, wie in der Pandemie die stark zunehmenden Abfälle wie Masken und Schnelltests korrekt entsorgt werden können.

Sowohl benutzte Masken als auch Schnelltests gehören in die Restmülltonne. Dort sollte alles zusammen (Proberöhrchen, Testflüssigkeit und Wattestäbchen) in Beutel oder Behälter verpackt hineingeben werden. Damit ist eine mögliche Ansteckungsgefahr auch dann äußerst minimal, sollten die Abfälle mal bei der Leerung auf der Straße landen oder bei der Umladung eine Kontaktmöglichkeit zu in diesem Bereich arbeitenden Menschen bestehen.

„FFP2-Masken bestehen aus synthetischen Fasern und zersetzen sich nicht vollständig in der Natur. Wenn die Masken also nicht als Restmüll verbrannt werden, dann landen sie früher oder später unter Umständen als Mikroplastik in unseren Gewässern. Daher sollten Masken unbedingt im Restmüll entsorgt werden“, weiß Landrat Dietmar Seefeldt und bittet der Umwelt zuliebe die dargestellte Vorgehensweise zu beachten.

Seite drucken