Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Für echte Macherinnen und Macher: OB Hirsch und Landrat Seefeldt bei Eröffnung von Makerspace in ehemaligem Interunion-Gebäude in Landau – Zentrum für Technikkultur Landau plant „Macherdaach“ am 25. September

08.07.2021

„Machen ist wie wollen, nur krasser“: So lautet das Motto des Zentrums für Technikkultur Landau (ZTL), dessen Mitglieder um die Vorsitzenden Karsten Moock und Dominik Simon jetzt mit Pandemie-bedingter Verzögerung endlich ihren neuen Makerspace in der Klaus-von-Klitzing-Straße 2 offiziell eröffnen konnten. Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Dietmar Seefeldt, Landrat der Südlichen Weinstraße, nutzten die Gelegenheit, um die neugestalteten Räumlichkeiten mit Werkstatt, Elektronik-Ecke und gemütlicher Lounge zu besichtigen. Künftig können hier Macherinnen und Macher zusammenkommen, um in der offenen Werkstatt an Workshops teilzunehmen, Werkzeuge auszuleihen oder gemeinsam an Projekten zu tüfteln.

„MINT ist im Zentrum für Technikkultur Landau keine Geschmacksangabe, sondern steht für die Themenbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“, so OB Hirsch und Landrat Seefeldt. Jungen Menschen werde im Makerspace Raum zum Tüfteln und Werkeln gegeben. „Wir sind dankbar für das ehrenamtliche Engagement in diesen Themenbereichen der Zukunft“, betonen die beiden Verwaltungschefs. „Die neuen Räumlichkeiten bieten dafür beste Voraussetzungen. Dank zahlreicher Sponsorinnen und Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft ist der Space bestens ausgestattet – vom Geodreieck bis zum 3D-Drucker ist alles da.“ Auch die Stadt Landau habe das Vorhaben gemeinsam mit der APL Automatik-Prüftechnik Landau GmbH im Rahmen des Hilfspakets „Miteinander in Landau“ mit 5.000 Euro unterstützt.

Wer die Eröffnung des Makerspaces verpasst hat, soll in den kommenden Monaten bei zahlreichen Workshops die Möglichkeit bekommen, ihn kennenzulernen. Als nächstes steht „Freifunk Südpfalz – viel mehr als ein WLAN-Hotspot“ am 23. Juli ab 18:30 Uhr auf dem Programm. Anmeldungen sind unter https://events.ztl.space möglich. Dort finden sich auch weitere Veranstaltungsangebote. Für den 25. September ist außerdem wieder ein öffentlicher „Macherdaach“ in der Sporthalle am Ebenberg geplant.

Das ZTL ist ein junger, eingetragener und gemeinnütziger Verein in Landau. Es wurde 2019 von Mitgliedern der Linux User Group, der lokalen Freifunk-Gruppen, des Chaos Computer Clubs und der örtlichen Funkamateure gegründet. Derzeit sind knapp 40 Personen im Verein aktiv. Ziel ist es, Menschen mit technischem Interesse eine Plattform zu bieten, auf der sie sich austauschen und gemeinsam Projekte erarbeiten können. Besonders bei Jugendlichen möchten der Verein und seine Förderer – WEPTECH elektronik GmbH, vancom GmbH&Co KG, Michael Münch Gewerbevermietung, Stadler + Schaaf Mess- und Regeltechnik GmbH, CATO Electronic Consulting und das Technologie Netzwerk Südpfalz – das Interesse für Technik und technische Berufe wecken. Dazu stehen dem Verein nun rund 200 Quadratmeter mit Werk- und Besprechungsräumen sowie einem Gemeinschaftsraum im ehemaligen Interunion-Gebäude zur Verfügung.

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Stadtverwaltung Landau und der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße. Bei Veröffentlichung bitte Quelle angeben.

Seite drucken