Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Kreisverwaltung bezieht Büros im „Klitzing-Gebäude“

13.07.2021

Teile der Kreisverwaltung ziehen um. Die Kreisvolkshochschule, die Kreismusikschule, der Eigenbetrieb WertstoffWirtschaft, Teile des Gesundheitsamts sowie das Rechnungsprüfungsamt werden künftig im Klitzing-Gebäude, Klaus-von-Klitzing Straße 2 in Landau untergebracht sein. Die bisherigen Telefonnummern und E-Mailadressen der Ansprechpersonen bleiben auch nach dem Umzug erhalten. Die Kreisverwaltung wird über Erreichbarkeiten der betroffenen Einheiten während des jeweiligen Umzugs nochmals separat informieren. Insbesondere das Gesundheitsamt musste sich personell und räumlich vergrößern. Die Anmietung der Räume im Klitzing-Gebäude hat der Kreisausschuss bereits in seiner Sitzung im November 2020 beschlossen.

Umzug erfolgt in Etappen
Ab nächster Woche findet der Um- beziehungsweise Einzug in mehreren Etappen statt. Wann genau die Kreisvolkshochschule, die Kreismusikschule, der Eigenbetrieb WertstoffWirtschaft, Teile des Gesundheitsamts sowie das Rechnungsprüfungsamt umziehen und wie in der Zeit ihre Erreichbarkeit ist, wird die Kreisverwaltung jeweils separat mitteilen.

534 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße. Der Hauptsitz der Verwaltung bleibt im Kreishaus. Dorthin ist auch weiterhin alle Post zu senden, an die Adresse „An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau“ oder besser noch an „Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, Postfach 1720, 76825 Landau“.
Vor dem Klitzing-Gebäude stehen Steven Barth, Referatsleiter Gebäudemanagement, Günter Jung, Abteilungsleiter Bauen und Umwelt, Landrat Dietmar Seefeldt, Kreisbeigeordneter Kurt Wagenführer, Kreisbeigeordneter Ulrich Teichmann und der leitende staatliche Beamte Manfred Lutz (von links nach rechts).
Vor dem Klitzing-Gebäude stehen Steven Barth, Referatsleiter Gebäudemanagement, Günter Jung, Abteilungsleiter Bauen und Umwelt, Landrat Dietmar Seefeldt, Kreisbeigeordneter Kurt Wagenführer, Kreisbeigeordneter Ulrich Teichmann und der leitende staatliche Beamte Manfred Lutz (von links nach rechts).
Seite drucken