Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Coronavirus: Fallzahlen im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau

24.08.2021

Nach aktuellem Stand (24.08.2021, 10:59 Uhr) haben sich seit der gestrigen Meldung 13 weitere Fälle des Coronavirus (SARS-CoV-2) im Landkreis Südliche Weinstraße und in der Stadt Landau bestätigt. Insgesamt wurden 5.591 Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südliche Weinstraße an das Landesuntersuchungsamt übermittelt. 5.356 Personen sind gesundet. Insgesamt sind 157 Personen verstorben. Den Angehörigen und Hinterbliebenen sprechen Landrat Dietmar Seefeldt und Oberbürgermeister Thomas Hirsch ihr herzliches Beileid aus.

Aktuell sind keine Einrichtungen im Landkreis Südliche Weinstraße oder in der Stadt Landau neu betroffen.

Verbandsgemeinde Annweiler: 509 Personen (492 davon gesundet, 11 verstorben)
Verbandsgemeinde Bad Bergzabern: 800 Personen (758 davon gesundet, 23 verstorben)
Verbandsgemeinde Edenkoben: 685 Personen (658 davon gesundet, 22 verstorben)
Verbandsgemeinde Herxheim: 719 Personen (695 davon gesundet, 21 verstorben)
Verbandsgemeinde Landau-Land: 417 Personen (402 davon gesundet, 15 verstorben)
Verbandsgemeinde Maikammer: 220 Personen (216 davon gesundet, 3 verstorben)
Verbandsgemeinde Offenbach: 487 Personen (457 davon gesundet, 24 verstorben)
Stadt Landau: 1.754 Personen (1.678 davon gesundet, 38 verstorben)

*Eine Person gilt als gesundet und wird aus der 14-tägigen häuslichen Quarantäne entlassen, wenn sie 48 Stunden (an Tag 13 und 14 der häuslichen Quarantäne) symptomfrei war. Unter gewissen Voraussetzungen muss am Ende der Isolierung eine erneute PCR- beziehungsweise POC-Untersuchung erfolgen.

Informationen zum Thema Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Landkreises: www.suedliche-weinstrasse.de. Die aktuellen 7-Tage-Inzidenzwerte sind unter https://lua.rlp.de/de/presse/detail/news/News/detail/coronavirus-sars-cov-2-aktuelle-fallzahlen-fuer-rheinland-pfalz/ zu finden.

Dies ist eine gemeinsame Pressemitteilung der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße und der Stadtverwaltung Landau. Bei Veröffentlichung bitte die Quelle angeben.

Seite drucken