Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Sparkassen-Spende: Landrat Dietmar Seefeldt übergibt 1.000 Euro an Seniorenkreis St. Ludwig Edenkoben

08.09.2021

1.000 Euro aus Mitteln der Sparkassenstiftung Südliche Weinstraße hat Landrat Dietmar Seefeldt nun stellvertretend an Inge Römmich-Schenck für den Seniorenkreis St. Ludwig Edenkoben übergeben. Unter dem Motto "Gemeinsam statt einsam“ hat es sich der Seniorenkreis St. Ludwig Edenkoben zur Aufgabe gemacht, mit Herz, Mund und Hand christliche Gemeinschaft zu leben und erleben zu lassen und gemeinsame Aktivitäten zu planen und durchzuführen, um auch die ältere Generation in die Gemeinde zu integrieren. Dazu gehörten vor Beginn der Pandemie insbesondere 14-tägliche Nachmittagstreffen mit Gottesdienst, Kaffeetafel und einem seniorengerechten Programm. Darüber hinaus fanden jährlich mehrere Sonntagsgottesdienste in der Ludwigskirche statt sowie Feiern, für die auch kleine inspirierende Geschenke vom Seniorenkreis organisiert wurden.

Die Spende wurde vom Verwaltungsratsvorsitzenden der Sparkasse und Landrat Dietmar Seefeldt vorgeschlagen. „Ich freue mich, die Arbeit des Seniorenkreises St. Ludwig Edenkoben mit der Geldspende zu unterstützen und dadurch Seniorinnen und Senioren schöne Momente schenken zu können. Insbesondere zu Beginn der Pandemie ist die Einsamkeit vieler Seniorinnen und Senioren gestiegen. Die monatlichen ‚Mensch-ich-mag-dich-Briefe‘, die der Seniorenkreis für Seniorinnen und Senioren gefertigt hat, und die zahlreichen Telefonate sowie Kontakte zu den Pflegeheimen, waren und sind noch immer sehr wertvoll. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement, insbesondere für Ihren Beitrag, um der sozialen Isolation unserer Mitbürgerinnen und Mitbürgern entgegenzuwirken“, so der Landrat.

Das größte Projekt des Seniorenkreises waren die Renovierungen der drei so genannten „Segensorte“ in Edenkoben - des Weinbergkreuzes, des Weltjugendtagskreuzes und der Segensbank an der Kirche, die die Senioren Werner Schenck und Hans-Josef Schreieck engagiert in die Tat umgesetzt haben. „Das nun auch neu gesegnete ‚Heilig Kreuz‘ in der Gemarkung Heilig Kreuz in Edenkoben wurde so wieder zu einem aussagekräftigen und anziehenden Ort“, berichtet Inge Römmich-Schenck, Erste Ansprechpartnerin und Leitung des Seniorenkreises St. Ludwig. Es sei in die Rebenlandschaft hineingedacht und -gestaltet und erhebe sich dort, wo Menschen in den Weinbergen arbeiten und Spaziergänger und Radfahrer vorbei kommen.

„Mit Blick auf das Weinbergkreuz, das in Anlehnung an das JesusWort aus dem Johannesevangelium 15,5 und unserer Pfälzer Kulturlandschaft entstanden ist, möchten wir unserem Tun und Lassen gerne die Überschrift geben ‚Bleibt verbunden mit Gott und untereinander, damit das Leben weitergeht - das jedes einzelnen und das der Menschengemeinschaft‘. Wir freuen uns, dass uns die Spende dabei unterstützt“, betont Inge Römmich-Schenck.

Werner Schenck, Inge Römmich-Schenck, Landrat Dietmar Seefeldt und Stadtbürgermeister Ludwig Lintz bei der Spendenübergabe am neu gesegneten ‚Heilig Kreuz‘ (von links). Foto: Stefanie Brechtel
Werner Schenck, Inge Römmich-Schenck, Landrat Dietmar Seefeldt und Stadtbürgermeister Ludwig Lintz bei der Spendenübergabe am neu gesegneten ‚Heilig Kreuz‘ (von links). Foto: Stefanie Brechtel
Seite drucken