Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Marietta Heid-Gensheimer mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

06.10.2021

Landrat Dietmar Seefeldt hat heute im Namen der Ministerpräsidentin die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen, an Marietta Heid-Gensheimer aus Offenbach in Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft. Die Auszeichnung fand im Queichtalmuseum Offenbach statt, unter den Gästen waren neben Familienmitgliedern auch Bürgermeister Axel Wassyl sowie die Beigeordneten der Orts- und Verbandsgemeinde, Marco Gensheimer und Pia Werling.

Marietta Heid-Gensheimer erhält im Queichtalmuseum die Ehrennadel, überreicht von Landrat Dietmar Seefeldt (rechts), in Anwesenheit von Bürgermeister Axel Wassyl (links). zoom
Marietta Heid-Gensheimer erhält im Queichtalmuseum die Ehrennadel, überreicht von Landrat Dietmar Seefeldt (rechts), in Anwesenheit von Bürgermeister Axel Wassyl (links).

Landrat Seefeldt stellte bei der Veranstaltung das vielfältige Engagement von Marietta Heid-Gensheimer dar: Seit dem Jahr 2006 ist sie die Erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Offenbach. In der Zuständigkeit der Ehrenbeamtin liegen aktuell die Geschäftsbereiche Kultur, Soziales, Sport, Kinder, Jugend, Senioren und Tourismus. Heid-Gensheimer ist damit unter anderem verantwortlich für das Mehrgenerationenhaus (MGH) in Offenbach. Dort wird ein umfassendes Beratungs-, Bildungs-, Qualifikations-, Freizeit-, Kultur, sowie Betreuungs- und Begegnungsangebot für Menschen unterschiedlichster Altersgruppen sowie unterschiedlichster Herkunft geboten. „Die Besucherzahlen steigen kontinuierlich, denn das Angebot im MGH wird stetig erweitert und verändert, um es dem Bedarf der Menschen vor Ort anzupassen“, hob Seefeldt hervor.

Außerdem ist Heid-Gensheimer seit 45 Jahren im karnevalistischen Tanzsport tätig, war unter anderem in Offenbach und Mannheim erfolgreiche Trainerin, hatte eine Leitungsposition in der Jury beim Bund Deutscher Karneval inne und war im Präsidium der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine. Der Landrat ergänzte: „Dieser Vereinigung gehören bundesweit fast 400 Vereine an und Marietta Heid-Gensheimer ist so bis heute nicht nur bei nahezu allen in der Branche bekannt, sondern auch als Beraterin gefragt. Übrigens war sie auch schon mitverantwortlich für Fernsehsitzungen.“

Auch das politische Engagement von Heid-Gensheimer reicht mehrere Jahrzehnte zurück: Sie trat 1979 in die FWG Offenbach ein, war eines der ersten Mitglieder. 1993 wurde sie erstmals als Beisitzerin in den Vorstand der FWG Offenbach gewählt. Seit 2004 ist sie im Gemeinderat, seit 2006 Erste Beigeordnete der Ortsgemeinde, seit 2019 Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Offenbach. 2009 hatte sie den Vorsitz des Festausschusses der 1225-Jahr-Feier der Ortsgemeinde inne. Sie wurde zudem kürzlich in den Aufsichtsrat der Lebenshilfe Südliche Weinstraße berufen.

„Die von Marietta Heid-Gensheimer für die Allgemeinheit geleisteten, hervorragenden Dienste erhalten mit der Verleihung dieser staatlichen Auszeichnung eine angemessene öffentliche Würdigung. Dass ich die Ehrennadel überreichen darf, freut mich besonders, herzlichen Glückwunsch, liebe Marietta!“, schloss der Landrat.

Seite drucken