Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Zusätzliche Impfaktionen im Kreis SÜW unter Federführung des DRK Kreisverbands Südliche Weinstraße geplant

17.11.2021

Der DRK Kreisverband Südliche Weinstraße plant, zusammen mit der Kreiswasserwacht Südliche Weinstraße zusätzliche Impfaktionen anzubieten. Der erste Termin wird am Dienstag, den 30. November von 17 bis 22 Uhr in Turn- und Festhalle in Offenbach (Essinger Straße 90) stattfinden.

„Ich begrüße die Initiative des DRK Kreisverbands Südliche Weinstraße, die ich gern unterstütze. Damit stellt das DRK niedrigschwellige Angebote auf die Beine und bietet den Bürgerinnen und Bürgern im Kreisgebiet kurze Wege, um zu einer schnellen Erst-, Zwei- oder auch Dritt-Impfung zu kommen“, so Landrat Dietmar Seefeldt, der sich zudem erfreut über die neuesten Entwicklungen zur Reaktivierung des Landesimpfzentrums in Wörth zeigt: „Ich bin froh, dass sich unser Engagement für die Reaktivierung des Impfzentrums in Wörth gelohnt hat und das Land Rheinland-Pfalz gestern zugesagt hat, dass die Einrichtung zu den bisherigen Bedingungen wieder öffnen kann.“ Seefeldt hatte sich gemeinsam mit Landrat Dr. Fritz Brechtel (Germersheim) und Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch mehrfach beim Land Rheinland-Pfalz für die Wiederaufnahme des Betriebs in Wörth stark gemacht. Die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung laufen dort auf Hochtouren.

Weitere schnelle Impfangebote seien jetzt sehr wichtig: „Den Weg aus der Pandemie bietet nur die Impfung. Deshalb bitte ich Sie: Nutzen Sie die Möglichkeiten und lassen Sie sich impfen – sei es bei Impfaktionen vor Ort, im Impfbus des Landes Rheinland-Pfalz oder bald im Landesimpfzentrum in Wörth.“

Damit der Impfstoff direkt zu den Menschen kommt, plant das DRK auch weitere Impfaktionen. Über die Termine und Details wird rechtzeitig informiert werden. Laut den aktuellen Vorgaben kann eine Dritt-Impfung erhalten, wer mindestens 18 Jahre alt ist und deren bzw. dessen zweite Schutzimpfung mehr als sechs Monate zurückliegt. Bei der zusätzlichen Impfaktion in Offenbach werden die Impfstoffe der Firma BioNTech und Johnson und Johnson verimpft.



Seite drucken