Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Zum Aktionstag: Landrat weist auf Bedeutung der Medienkompetenz für die Demokratie hin

07.02.2022

Anlässlich des morgigen Safer Internet Days, des weltweiten Aktionstag für mehr Online-Sicherheit und ein besseres Internet für Kinder und Jugendliche, weist Landrat Dietmar Seefeldt auf die Bedeutung der Medienkompetenz für die Demokratie hin – denn 2022 stellt die Initiative „Klicksafe“ das Thema „Fit für die Demokratie, stark für die Gesellschaft“ in den Mittelpunkt des Safer Internet Days.

Landrat Dietmar Seefeldt sieht insbesondere die Notwendigkeit, die Medienkompetenz von Schülerinnen und Schüler zu stärken. „Schulen müssen den kritischen Umgang mit digitalen Angeboten unbedingt noch deutlicher in den Fokus nehmen“, ist der Landrat überzeugt. „Junge Menschen sind nahezu permanent online. Das darf aber nicht zur Annahme verleiten, sie bewegten sich dadurch automatisch souverän und kritisch-kompetent in der digitalen Welt.“ Er betont: „Dazu brauchen sie Fähigkeiten, die es zu schulen und zu fördern gilt. Solche Medienkompetenzen sind heutzutage mehr denn je notwendig, auch für eine starke Demokratie.“ Schülerinnen und Schüler sollten beispielsweise Bildungsangebote erhalten, die ihnen erlauben, seriöse von unseriösen Quellen zu unterscheiden, damit sie manipulative Falschmeldungen erkennen. Der Schutz der persönlichen Daten online und der Kampf gegen Hass und Hetze im Netz sind dem Landrat, der Mitglied der Versammlung der Landesmedienanstalt Rheinland-Pfalz ist, weitere wichtige Anliegen, auf die er im Vorfeld des morgigen Aktionstags aufmerksam macht.

Mehr Informationen zum Aktionstag, darunter Videos, Podcasts und Lehrmaterial für Pädagogen und Jugendliche gibt es online unter www.klicksafe.de/sid

„Klicksafe“ ist eine EU-Initiative, die zum Ziel hat, die Online-Kompetenz der Menschen zu fördern und sie mit vielfältigen Angeboten beim kompetenten und kritischen Umgang mit dem Internet zu unterstützen. Die Initiative wird in Deutschland von den Medienanstalten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen umgesetzt.

Seite drucken