Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Auf rundum erneuerter Fahrbahn gen Göcklingen: Kreisstraße 47 ist saniert

18.02.2022

Die ruckelige Anfahrt nach Göcklingen gehört der Vergangenheit an. Wer von der Weinstraße kommend mit dem Auto nach Osten abbiegt oder dem Winzerdorf im Linienbus entgegenfährt, rollt inzwischen auf einer rundum erneuerten Fahrbahn. Die auf 1,25 Kilometern sanierte Kreisstraße 47 haben Landrat Dietmar Seefeldt, Andy Becht, Staatssekretär im Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz, und weitere Gäste heute offiziell mit einem Banddurchschnitt freigegeben. Der Ausbau war vom westlichen Ortseingang Göcklingens hin zur Landessstraße 508 (Deutsche Weinstraße) über eine Länge von 1,25 Kilometern notwendig geworden. Zusätzlich wurde am östlichen Ortsausgang von Göcklingen ein Anschlussast saniert.

Bei der offiziellen Freigabe der Kreisstraße 47 von links nach rechts: Magnus Reutter vom LBM Speyer, Bürgermeister Torsten Blank, Landrat Dietmar Seefeldt, Kreisbeigeordneter Ulrich Teichmann (in der zweiten Reihe stehend), der Leiter der Abteilung Bauen und Umwelt, Günter Jung (im Bildhintergrund), Staatssekretär Andy Becht, Andreas Gerst von der Firma Gerst & Juchem und Göcklingens  Ortsbürgermeisterin Manuela Laub. zoom
Bei der offiziellen Freigabe der Kreisstraße 47 von links nach rechts: Magnus Reutter vom LBM Speyer, Bürgermeister Torsten Blank, Landrat Dietmar Seefeldt, Kreisbeigeordneter Ulrich Teichmann (in der zweiten Reihe stehend), der Leiter der Abteilung Bauen und Umwelt, Günter Jung (im Bildhintergrund), Staatssekretär Andy Becht, Andreas Gerst von der Firma Gerst & Juchem und Göcklingens
Ortsbürgermeisterin Manuela Laub.

Eine lange Liste an Schäden hatte es zuvor auf der Strecke gegeben, wie Landrat Seefeldt bei der symbolischen Streckenfreigabe berichtete. Zahlreiche Risse, viele Flickstellen und Verdrückungen. „Der schlechte Ausgangszustand spiegelt sich auch im vergleichsweise hohen Fördersatz des Landes wider: 73 Prozent der Kosten übernimmt Mainz. 65 Prozent entsprechen der Regelförderung, weitere acht Prozent – von zehn möglichen – gab es wegen des schlechten Zustands obendrauf“, so Seefeldt weiter. Er dankte dem anwesenden Staatssekretär Becht für diesen Landesbeitrag zur K 47. „Mein Dank geht außerdem an alle Bau-Beteiligten sowie an die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, die anliegenden Weinbauern und an die Anwohner für ihr Verständnis und die Geduld während der Bauzeit“, betonte der Landrat.

Mittlerweile sind Deck- und Binderschicht der Straße erneuert. Auch der Bereich neben der Fahrbahn, die Bankette, ist inklusive Vegetationsschicht komplett neu angelegt. Die Arbeiten wurden im Oktober und November vergangenen Jahres in zwei Abschnitten durchgeführt. In Summe betrug die Bauzeit circa fünf Wochen. Auftragnehmer der Maßnahme war die Firma Gerst & Juchem aus Edenkoben, das Auftragsvolumen belief sich auf rund 230.000 Euro.

„Wir unterstützen unsere Kreise beim Ausbau ihrer Straßen. Investitionen in unsere Infrastruktur sind gut angelegtes Geld. Sie stellen sicher, dass die Menschen in Rheinland-Pfalz auch künftig gut von A nach B kommen. Gerade im ländlichen Raum ist ein gut ausgebautes Straßennetz von besonderer Bedeutung. Durch die Sanierung der K 47 finden wir nun eine moderne und leistungsfähige Kreisstraße vor, die die Verkehrsqualität erhöht und den Verkehr sicherer macht“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht und dankte allen Beteiligten, die den Ausbau der rund 1,25 Kilometer langen Strecke in einem Rekordtempo von weniger als fünf Wochen Bauzeit möglich gemacht haben. Das Land fördert die Sanierung der Kreisstraße mit 168.265 Euro, das entspricht 73 Prozent der förderfähigen Kosten.

Bei der offiziellen Freigabe der Kreisstraße, die bereits wieder befahren werden kann, machten sich auch Göcklingen Ortsbürgermeisterin Manuela Laub, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Landau-Land, Torsten Blank, und weitere Funktionsträgerinnen und Funktionsträger vor Ort gemeinsam ein Bild.

Auf der Strecke rollen im Schnitt 785 Fahrzeuge pro Tag, davon entfallen acht Prozent auf den Schwerlastverkehr.

Seite drucken