Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Fiktive Figur „Huggy Wuggy“ ist nichts für Kinder – Kreisjugendamt weist auf Informationen des Kreiselternausschusses hin

27.07.2022

Mit einer Rundmail hat sich der Kreiselternausschuss Südliche Weinstraße (KEA) gestern an alle Eltern, Elternvertretungen und Kita-Leitungen im Landkreis gewandt und auf die Problematik rund die fiktive Figur „Huggy Wuggy“ aufmerksam gemacht.

Die Figur stammt ursprünglich aus dem Horror-Videospiel „Poppy Playtime“ für Erwachsene. Sie erreicht über Videos oder „Plüschtiere“ aktuell auch Familien und Kindertagesstätten. „Das Spiel ist äußerst beklemmend und für Kinder völlig ungeeignet. Wie hier Kinderspiele und Kindheitsängste in einem Horrorszenario aufgegriffen werden, kann Kinder sehr verstören“, schreibt der Kreiselternausschuss.

 
Landrat Dietmar Seefeldt und der für das Jugendamt zuständige Erste Kreisbeigeordnete Georg Kern weisen auf diese wichtige Information hin. Sie persönlich und das Kreisjugendamt unterstützen den Appell des KEA an Eltern, vor dem Hintergrund der Figur „Huggy Wuggy“ aktuell nochmals verstärkt auf den Medienkonsum und Spielinhalte ihrer Kinder zu achten. Der Kreiselternausschuss führt darüber hinaus an, dass manche Kinder „Huggy Wuggy“ nachspielten, ohne die Hintergründe zu kennen. Hier gelte es sensibel zu reagieren und nachzuforschen, woher sie diese Spielidee haben.


Die gesamte Stellungnahme des KEA „Warnung vor kindergefährdendem Inhalt - ‚Huggy Wuggy‘“ ist online nachzulesen: https://keasuew.de/allgemein/warnung-vor-kindergefaehrdendem-inhalt-huggy-wuggy/

Das Kreisjugendamt prüft aktuell die Durchführung einer gemeinsamen Informationsveranstaltung mit der Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

Seite drucken