Kreishaus
Kreishaus
 
 
Kreishaus
1

Untere Naturschutzbehörde stellt Ausschuss die Kosten fürs Folgemanagement Bienwald vor

15.11.2022

Die Natur der Bienwaldregion ist europaweit einzigartig: Sie umfasst ein bedeutsames Mosaik verschiedener Biotope – von trockenen Flugsand-Dünen bis zu den letzten ursprünglichen Bachauenwäldern Süddeutschlands – und zahlreiche seltene sowie gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Diese besondere, von der Eiszeit geprägte Landschaft sicherte von 2004 bis 2021 das Naturschutzgroßprojekt (NGP) Bienwald.

„Der Landkreis Südliche Weinstraße hat sich als einer der früheren Träger dieses Projektes, ebenso wie der Landkreis Germersheim, verpflichtet, die Flächen dauerhaft zu sichern. Wir wollen die erreichten Projektziele damit langfristig schützen“, berichtet Landrat Dietmar Seefeldt. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz, Weinbau und Landwirtschaft stellte die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises die Kosten dafür vor.
Die Aufwendungen für das sogenannte Folgemanagement zum Naturschutzgroßprojekt Bienwald betragen demnach im laufenden Jahr für den Landkreis Südliche Weinstraße 91.100 Euro, im nächsten Jahr werden es 44.400 Euro sein. Diese Summen entsprechen einem Drittel der jeweils anfallenden Kosten. Die jeweils anderen zwei Drittel trägt gemäß der Vereinbarung der Landkreis Germersheim.


Seite drucken