Bürgerservice
Bürgerservice
Bürgerservice
Bürgerservice
Bürgerservice
Bürgerservice
 
 
Bürgerservice
1
Bürgerservice
2
Bürgerservice
3

Umsetzung § 72 a SGB VIII

Nach § 72 a SGB VIII sollen die Jugendämter durch Vereinbarungen mit den Trägern der freien Jugendhilfe sicherstellen, dass unter deren Verantwortung keine Personen, die wegen einer nach § 72 a Abs. 1 SGB VIII genannten Straftat rechtskräftig verurteilt sind, mit der Wahrnehmung von Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe betraut werden. Als diese Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe nennt das Gesetz die Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung und Ausbildung von Kindern oder Jugendlichen. Die Vereinbarungen sollen die Tätigkeiten benennen, für die aufgrund der Intensität und Dauer des Kontaktes bei neben- und ehrenamtlich tätigen Personen eine vorherige Einsichtnahme in ein erweitertes Führungszeugnis zu fordern ist.

Das Landesjugendamt hat in Abstimmung mit dem Städtetag Rheinland-Pfalz, dem Landkreistag Rheinland-Pfalz, dem Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz, dem Landesjugendring Rheinland-Pfalz, der LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, der Evangelischen Landeskirchen im Land Rheinland-Pfalz und den rheinland-pfälzischen (Erz-)Diözesen vor diesem Hintergrund eine Rahmenvereinbarung entwickelt. Diese Rahmenvereinbarung ist am 23. Januar 2014 auf Landesebene in Kraft getreten.
Durch diese Rahmenvereinbarung soll eine einheitliche Handhabung in Rheinland-Pfalz erreicht und eine Flut von Einzelvereinbarungen vermieden werden.

Mehr Informationen finden Sie hier

Zuständige Mitarbeiter

Seite drucken