WWZ Nord
WWZ Nord
Biotonnen
Biotonnen
Wertstoffe
Wertstoffe
Restabfalltonnen
Restabfalltonnen
 
 
WWZ Nord
1
Biotonnen
2
Wertstoffe
3
Restabfalltonnen
4

Der Wertstoffsack

Er ist gelb und wird alle vier Wochen abgeholt. Mit ihm werden nur Verpackungen eingesammelt.

Achtung: nur in gelbe Wertstoffsäcke gefüllte Verpackungen werden eingesammelt.

Was kommt hinein.
Kunststoffverpackungen:
Einweggeschirr
Gemüsebehälter, geschäumt
Joghurtbecher
Obstbehälter, geschäumt
Reinigungsmittelflaschen
Styropor
Verpackungsfolien und -tüten
Metallverpackungen:
Deckel und Verschlüsse
Getränkedosen, pfandfrei
Konservendosen
Kronkorken
Spraydosen, nur völlig leer
Verbundverpackungen:
Fertigsuppenbeutel
Fruchtsaftkartons
Milchkartons
Vakuumverpackungen f. Kaffee u.a.

Wertstoffsack
 

Die Verpackungen sollten völlig leer sein, möglichst löffelrein und trocken. Ein Ausspülen der Verpackungen ist nicht notwendig. Geben Sie die Verpackungen lose in den Sack und stecken Sie diese nicht ineinander.
Neue Wertstoffsäcke erhalten Sie bei Ihrer Verbandsgemeinde und bei uns in der Kreisverwaltung.
Bei größerem Bedarf an Wertstoffsäcken sowie bei Reklamationen wenden Sie sich bitte direkt an die Firma SÜD-Müll in Landau kostenlos aus dem Festnetz unter 0800 / 770 1001.

Was darf nicht hinein.
Bauabfälle    wohin damit?
CDs, DVDs     wohin damit?
Farbbänder    wohin damit?
Glasflaschen/- behälter    wohin damit?
Kartonagen, Papier     wohin damit?
Problemabfälle     wohin damit?
PVC Abwasserrohre   wohin damit?
Schaumstoff    wohin damit?
Spielzeug/Kunststoff    wohin damit?
Staubsaugerbeutel   wohin damit?
Transportverpackungen     wohin damit?
Windeln   wohin damit?

Verpackungen werden heutzutage wieder eingesammelt oder vom Handel zurückgenommen. Trotzdem ist immer noch die Verpackung die umweltfreundlichste, die gar nicht erst gebraucht wird. Machen Sie deshalb nach wie vor einen Bogen um Mogelpackungen und Verpackungen aus Verbundstoffen. Greifen Sie, wenn irgend möglich, zu offenen Waren. Machen Sie es sich zur Regel, zum Einkaufen einen Korb oder eine Tasche mitzunehmen. Dann haben Sie schon eine ganze Menge gespart.



Zuständigkeiten (erstmals veröffentlicht Juni 2019)

Um Missverständnissen bei diesem Thema vorzubeugen, vor allem auch um die Verantwortlichkeiten eindeutig zu benennen, informiert die Kreisverwaltung zur Zuständigkeit für die gelben Wertstoffsäcke: 

  • Im Landkreis Südliche Weinstraße werden die gelben Wertstoffsäcke von der Firma Süd-Müll GmbH & Co.KG im Auftrag des Dualen Systems Deutschland GmbH verteilt, eingesammelt und entsorgt.
  • Sollten Bürger zu den Abholterminen keine gelben Wertstoffsäcke mehr zur Verfügung haben, werden die abzugebenden Verpackungen (alle Leichtverpackungen mit Ausnahme von Glas und Papier, Pappe und Kartonagen) auch dann mitgenommen, wenn diese in durchsichtigen Plastiksäcken bereitgestellt werden. Dies ist mit dem Unternehmen so abgesprochen.
  • Bei Bedarf können Wertstoffsäcke bei den Verbandsgemeindeverwaltungen und der Kreisverwaltung nachgefasst werden.
  • Der Landkreis Südliche Weinstraße bzw. der Eigenbetrieb WertstoffWirtschaft hat im Hinblick auf die Verteilung der gelben Wertstoffsäcke und deren Einsammlung keinerlei vertragliche Bindungen mit der Firma Süd-Müll und somit keine rechtlichen Möglichkeiten auf deren Leistung Einfluss zu nehmen. 
  • Für den Fall dass Fragen oder Beschwerden zur Verteilung oder zur Abfuhr der gelben Wertstoffsäcke bestehen, (z.B. wenn diese nicht abgeholt oder einzelne Wertstoffsäcke liegengelassen wurden) stehen dafür Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fa. Süd-Müll unter der Telefonnummer 0800/7701001 als Ansprechpartner zur Verfügung. 
  • Evtl. Beschwerden über das Unternehmen Süd-Müll können an dessen Auftraggeber gerichtet werden. Auftraggeber und damit Vertragspartner der Firma Süd-Müll ist:
    Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH (DSD), Frankfurter Straße 720-726, 51145 Köln (Porz-Eil).
    Ansprechpartner beim DSD ist
    Herr Jürgen Klute, Regionalabteilung Entsorgung West, Tel.: +49 2203 937236, Fax: +49 2203 937692
  • Abfuhrtermine für die gelben Wertstoffsäcke werden von der Firma Süd-Müll in eigener Zuständigkeit, als Vertragspartner von Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH, festgelegt, der Landkreis hat diese Terminplanung im Zuge seiner Öffentlichkeitsarbeit und Informationspflicht in seinen jährlichen Wertstoffkalender aufgenommen. 
  • Über diese Termininformationen im Wertstoffkalender hinaus hat der Landkreis keine organisatorischen und finanziellen Zuständigkeiten für die gelben Wertstoffsäcke, insbesondere werden dafür keine Abfallentsorgungsgebühren erhoben.

Seite drucken