Das Akkordeon

Das Akkordeon

Das Akkordeon in seiner heutigen Form ist ein noch junges Instrument. Das erste „Accordion“, 1829 in Wien patentiert, war diatonisch, d. h. auf wenige Dur-Tonarten ausgerichtet. Doch bereits zu Anfang unseres Jahrhunderts war diese wechseltönige Handharmonika zum chromatischen Akkordeon weiterentwickelt worden.

Der wesentlichste Einschnitt in der Geschichte des Akkordeons war die Entwicklung eines besonderen Einzeltonmanuals auf der Bassseite (1950), was die Befreiung des Instrumentes von den starren Akkordkopplungen bedeutete. Seit diesem Zeitpunkt wird das Akkordeon von vielen zeitgenössischen Komponisten in ihr Schaffen einbezogen.

Das Akkordeon ist in erster Linie ein Soloinstrument. Als Instrument für die Kammermusik wird es gerade entdeckt - es ergeben sich reizvolle Möglichkeiten des Zusammenspiels mit anderen Instrumenten.

An unserer Musikschule findet der Anfängerunterricht in Gruppen bis maximal 4 Schülern statt. Das Alter der Anfänger richtet sich nach der Körpergröße (möglich ab 6-7 Jahren). Angeboten wird der Unterricht auf dem traditionellen Instrument, dem Standard-Akkordeon - diese Instrumente müssen von den Eltern angeschafft werden - und auf dem Einzelton-Akkordeon - hier kann die Kreismusikschule Instrumente zur Verfügung stellen.

Für fortgeschrittene Schüler (auch Erwachsene) besteht die Möglichkeit, im Akkordeonorchester der Kreismusikschule mitzuspielen.                                         

Kontakt

Schulleitung
Rinck, Adrian
Telefon 06341 940-195
E-Mail

Sekretariat/Verwaltung
Heene, Michelle
Telefon 06341 940-196
 E-Mail

Telefax 06341 940-500

Seite drucken