Das Fagott

Das Fagott

Das Fagott erzeugt seine Töne mit einem Doppelrohrblatt, das in der Form einem spitz zugeschnittenem Strohhalm ähnelt. Es war in der Barockzeit ein beliebtes Generalbassinstrument und somit das erste Holzblasinstrument mit Bassfunktion im Orchester. Es wird meistens aus Ahornholz gebaut, aber auch andere Hölzer finden Verwendung. Der Klappenmechanismus sorgt hier vor allem für einen großen Tonumfang und leichte Bedienbarkeit.

Aus dem Sinfonieorchester ist das Fagott nicht wegzudenken, ebenso aus der Bläserkammermusik als wichtigstes Bassinstrument. Da es auch hier nicht viele Instrumentalisten gibt, ist man als Fagottist im Sinfonieorchester wie im Blasorchester überall gerne gesehen.

Im großen Orchester vertreten ist auch das Kontrafagott, das eine Oktave tiefer spielt und auch entsprechend mehr Luft verbraucht.

Für Kinder von ca. 10 Jahren ist das Fagott wegen der benötigten großen Hände nur bedingt geeignet. Man kann entweder mit einem anderen Instrument (z. B. Klarinette) beginnen oder ein inzwischen erhältliches kleineres Spezialinstrument für den früheren Anfang (Fagottino) verwenden. Im Alter von 13-14 Jahren sind die Hände der Kinder meist groß genug, um das normale Fagott zu bedienen.         

Kontakt

Schulleitung
Rinck, Adrian
Telefon 06341 940-195
E-Mail

Sekretariat/Verwaltung
Heene, Michelle
Telefon 06341 940-196
 E-Mail

Telefax 06341 940-500

Seite drucken