Die Oboe

Die Oboe

Überall wird sie gebraucht und kaum einer kennt sie. Was ist das nun für ein unheimliches Instrument? Sie ist gar nicht unheimlich, sie wird nur vom Aussehen her häufig mit der viel bekannteren Klarinette verwechselt. Die Oboe ist nämlich auch schwarz mit vielen silberfarbenen Klappen und ungefähr genauso lang. Aber vielleicht passt ihr einfach mal beim nächsten Orchesterkonzert, bei dem neben Streichern auch Bläser spielen, ganz zu Beginn auf: Da wird nämlich das „a1“ angegeben, damit alle danach stimmen. Und das macht die Oboe. Warum, das weiß niemand so recht, aber Geiger behaupten, von der Oboe den Ton leichter abnehmen zu können, als z. B. von der Querflöte. Und vor allem spielt die Oboe praktisch immer mit, wenn Bläser gebraucht werden, im Gegensatz zu Klarinette oder Querflöte. Die Oboe ist ein sehr wichtiges Instrument des klassischen Sinfonieorchesters. Aber auch in der Blasmusik wird sie dringend benötigt. Der Bedarf ist groß, aber leider kennen viele Schüler die Oboe nicht. Nur Jazz kann man mit diesem Instrument praktisch nicht spielen.

Im Gegensatz zu anderen Instrumenten, die etwa gleich hohe Töne spielen wie Querflöte oder Klarinette, spielt die Oboe eher die etwas langsameren und ausdrucksvollen Passagen. Das liegt wohl auch daran, dass sie in ihrem Klang viele Obertöne hat und damit manchmal der menschlichen Stimme sehr ähnlich klingt. Aber die Oboe kann auch sehr frech und sogar zickig spielen, hat also ein richtig großes Spektrum an Ausdrucksvermögen. Auf der anderen Seite ist die Mechanik des Instrumentes recht kompliziert, so dass schnelle Läufe etwas schwieriger sind. Aber das wussten im Allgemeinen auch die Komponisten und haben es berücksichtigt.

Die Oboe unterscheidet sich noch in einem anderen Punkt von der Klarinette: sie hat kein einfaches Blatt, sondern ein Doppelrohr, also zwei Blätter aufeinander, genau wie beim Fagott. Schüler haben meist einen netten Lehrer, der ihnen diese Rohre besorgt, verändert, repariert.

Um das Oboespiel zu erlernen wäre ein Alter von 10/11 Jahren empfehlenswert. Vor dem Kauf einer Oboe sollte eine Beratung durch den Instrumentallehrer erfolgen.
                                   

Kontakt

Schulleitung
Rinck, Adrian
Telefon 06341 940-195
E-Mail

Sekretariat/Verwaltung
Heene, Michelle
Telefon 06341 940-196
 E-Mail

Telefax 06341 940-500

Seite drucken