Herbst im Landkreis
Herbst im Landkreis
Herbst im Landkreis
Herbst im Landkreis
Aussicht
Aussicht
Herbst 2018
Herbst 2018
Herbstblick auf Slevogthof
Herbstblick auf Slevogthof
 
 
Herbst im Landkreis
1
Herbst im Landkreis
2
Aussicht
3
Herbst 2018
4
Herbstblick auf Slevogthof
5

Geschichte und Wappen

800 v. Chr. als Keltensiedlung in der Pfalz erstmals erwähnt, wird im Bereich der heutigen Südlichen Weinstraße 83 n. Chr. die römische Provinz "Germania Superior" gegründet, deren Bewohner bereits Weinbau betreiben. Im Jahr 1024 beginnt die Salierherrschaft mit der Wahl Konrad II. zum König; die Reichsfeste Trifels wird erstmals erwähnt. 1138 übernehmen die Staufer die Reichsführung; der Trifels wird Mittelpunkt des Reiches und Hauptaufbewahrungsort der Reichsinsignien und Staatsgefängnis für Richard Löwenherz.

Zahlreiche Burgen entstehen und das Kloster Eußerthal wird gegründet. Im 30jährigen Krieg (1618-1648) wird die Pfalz von verschiedenen Besatzern regiert und während des Pfälzischen Erbfolgkrieges von 1688-1697 in weiten Teilen zerstört. Als Folge des Wiener Kongresses (1814-1815) wird die Pfalz bayrisch. Am 27. Mai 1832 findet das Hambacher Fest statt; seither gilt das Hambacher Schloss als Geburtsstätte der Deutschen Demokratie. In den Jahren 1934 bis 1936 führen Rekordernten in der Region zu Preisverfall und Absatzschwierigkeiten des erzeugten Weines. Zur Überwindung der Krise wird die Deutsche Weinstrasse - die erste touristische Straße - ins Leben gerufen und das "Deutsche Weintor" in Schweigen gebaut.

Zunächst war das Gebiet des heutigen Landkreises in die Bezirke Landau und Bad Bergzabern gegliedert. Bei der Kreisreform von 1969 wurden beide Bezirke zusammengefasst und der neue Kreis bekam den Namen "Landkreis Landau-Bad Bergzabern. Ab dem 1. Januar 1978 wurde er in "Landkreis Südliche Weinstraße" getauft.


Beschreibung des Wappens:
Durch einen silbernen Schräglinksbalken, überdeckt mit einem roten Herzschild, darin eine goldene Kaiserkrone, von Schwarz und Blau geteilt, oben ein linksgewendeter, rotbewehrter und -bezungter goldener Löwe, unten ein schwebendes gleichschenkliges silbernes Kreuz, beseitet von je einer goldbestielten goldenen Weintraube mit Blatt.

Begründung: Das Wappen des neu gebildeten Landkreises Landau-Bad Bergzabern (seit 1.1.1978 Südliche Weinstraße) ist in deutlicher Anlehnung an das Kreiswappen von Landau entstanden, von dem es sich nur durch den Herzschild und die Hereinnahme der Trauben vom Schrägbalken in das untere Wappenfeld bei geänderter Farbgebung unterscheidet. Die Reichskrone im Herzschild wurde dem Wappen des ehemaligen Kreises Bad Bergzabern entnommen, der ebenso wie der Kreis Landau den Löwen im Wappen führte. Die Reichskrone erinnert an die auch im Bereich des heutigen Landkreises im Mittelalter zu suchende magna vis regni, die größte Reichsmacht, und an den Trifels mit den dort verwahrten, von Eußerthaler Mönchen gehüteten Reichskleinodien. Die führenden Territorialherren im heutigen Kreisgebiet, Kurpfalz und Hochstift Speyer, sind mit den Wappenfiguren Löwe und Kreuz und mit den Feldfarben Schwarz und Blau im Kreiswappen vertreten. Die Trauben verweisen auf den wichtigsten Wirtschaftszweig, den Weinbau, und der Schrägbalken ist eine Anspielung auf die durch das ganze Kreisgebiet von Süd nach Nord verlaufende Deutsche Weinstraße.                                    

Logo SÜW
Seite drucken